Voiced by Amazon Polly

CRM ist mehr als nur ein neues Modewort in der Softwarebranche!

Personalisierte Nachrichten, rechtzeitige Nachfassaktionen, bessere Entscheidungsgrundlagen für Ihr KMU und letztendlich erstklassiger Kundensupport: All das bringt ein CRM für KMU mit sich.

Kundenbeziehungen sind das Herzstück eines jeden Unternehmens, egal ob Millionen-Dollar-Unternehmen oder aufstrebendes Kleinunternehmen. Daher ist jedes Werkzeug nützlich, das hilft, diese Beziehungen zu verwalten. CRM-Software ist ein solches Werkzeug.

Als Unternehmer wissen Sie, dass die manuelle Verwaltung von Kundendaten äusserst unproduktiv sein kann. Ein schwerfälliges Ablagesystem und Stress, die Daten eines Kunden zu verlieren, können Sie von wichtigeren Aufgaben ablenken.

Ein CRM schafft hier Abhilfe. Wenn es richtig implementiert wird, hilft es Ihnen, Aufgaben zu automatisieren und effektiver zu werden. Dieser Blogartikel zeigt Ihnen die 12 wichtigsten Vorteile von CRM für KMU, die es zu einem Muss für jedes Unternehmen machen, unabhängig von seiner Branche oder Grösse.

Fangen wir an!

Was ist ein CRM für KMU?

CRM ist die Abkürzung für Customer Relationship Management. Und CRM-Tools sind Tools, um Kundeninformationen zu organisieren und zu verwalten. Zu den Kundeninformationen gehören ihre Kontaktdaten, Daten über Kundeninteraktionen, Aktivitäten in den sozialen Medien, Transaktionsverläufe und alle zugehörigen Notizen. Alle Kontaktdatensätze werden in einem CRM zentral gespeichert, aktualisiert und abgerufen, was die Interaktion mit den Kunden wesentlich effizienter und transparenter macht.

Aber wozu braucht man ein solches System konkret?

56 % der Kunden bleiben Unternehmen treu, die ihre Vorlieben kennen.

Grund genug für Sie, Kundendaten zu sammeln und für ein personalisiertes Kundenerlebnis zu nutzen. Ein CRM ist der effektivste Weg dazu.

Was können CRMs?

CRM-Anwendungen helfen dabei, dauerhafte Beziehungen zu potenziellen und bestehenden Kunden zu pflegen, indem sie zum richtigen Zeitpunkt personalisierte Lösungen anbieten.

Mit einem CRM für KMU-Tool können Sie beispielsweise gezielte E-Mail-Marketingkampagnen einrichten, die auf der Grundlage von Kundenpräferenzen angepasst werden. Das macht das Erlebnis für die Kunden persönlicher und erspart Ihnen den manuellen Aufwand, individuell angepasste E-Mails zu versenden. Marketing-Automation heisst hier das Zauberwort.

CRMs können also im Grunde genommen sehr viel mehr als nur Kundendaten zu verwalten. Kurz zusammengefasst können sie:

  • Automatisierte Arbeitsabläufe erstellen
  • Mehr Konsistenz in der Kundenkommunikation schaffen
  • Geschäftskontakte personalisieren
  • Teammitglieder verwalten
  • Die Geschäftsleistung analysieren
  • Prozesse rationalisieren
  • Die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit fördern
  • Kunden in Listen segmentieren

Wer braucht ein CRM für KMU?

Es gibt eine Reihe nützlicher Tools, die Ihnen dabei helfen, Ihr Unternehmen zu führen, z.B. Marketing- und Lead-Generierungs-Tools, Automatisierungs-Tools, Projektmanagement-Tools und Analyse-Tools. Aber wenn Sie Ihre Kunden nicht verwalten und nachverfolgen, werden Ihnen all diese Tools nicht viel nützen. Das Herz Ihres KMU sind die Kundendaten. Und diese sind im CRM für KMU gespeichert.

Wenn es Ihr Ziel ist, eine bessere Umsatzmarke zu erreichen oder Ihren Umsatz gegenüber dem Vorjahr zu verdreifachen, müssen Sie die Arbeitsweise Ihres Unternehmens verbessern. Sie können Ihre finanziellen Ziele nicht erreichen, wenn Sie Ihre Ressourcen nicht klug einsetzen und Ihren Teammitgliedern nicht helfen, intelligenter zu arbeiten.

Einem Bericht von McKinsey & Company zufolge schätzen Kunden Unternehmen, die auf ihre speziellen Bedürfnisse zugeschnittene Erfahrungen anbieten.

Consumer Statistics

 

Die Investition in ein CRM-System ist ein absolut sicherer Weg, dies zu erreichen. Im weiteren Verlauf dieses Artikels erfahren Sie, warum.

In welchen Fällen Sie in CRM-Technologie investieren sollen

Im Folgenden finden Sie einige Beispiele, die zeigen, dass Ihr Unternehmen möglicherweise dringend eine CRM-Software benötigt:

Unorganisierte Kundendaten
Tabellenkalkulationen und Notizzettel mögen anfangs gut funktionieren. Wenn Ihr Unternehmen jedoch wächst, schränken veraltete Tools die Sichtbarkeit Ihres Teams ein und behindern dessen Fähigkeit, Kunden zu helfen. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, relevante Kundendaten zur richtigen Zeit zu finden, könnte Ihr Unternehmen von einer CRM-Implementierung erheblich profitieren.

Ineffektiver Kundenservice
80 % der Kunden fühlen sich Marken, die einen zuverlässigen Kundenservice bieten, stärker verbunden. Aus diesem Grund muss Ihr Kundenservice in der Lage zu sein, Kundenbedürfnisse proaktiv zu antizipieren. Wenn Sie ein CRM-Tool einsetzen, können Sie Ihre Kundenlösungsquoten verbessern, da Ihren Supportmitarbeitern jetzt alle Daten über eine einzige Plattform zur Verfügung stehen.

Unfähigkeit, Kunden zu priorisieren
Sie generieren vielleicht eine Menge neuer Leads, aber in Wahrheit werden nur 10-15 % davon zu Kunden. Um zu vermeiden, dass Sie Zeit und Mühe auf die falschen Interessenten verschwenden, benötigen Sie ein CRM für KMU-System, mit dem Sie hochwertige Leads schnell filtern und sortieren können. Ausserdem kann ein CRM-Tool Sie an Meilensteine für Ihre wertvollen Kunden erinnern und Ihnen helfen, treuen Kunden das Gefühl der Wertschätzung zu geben.

Nachlassende Team-Produktivität
Unabhängig davon, ob Ihr Team von unterwegs oder im Büro arbeitet, ist es wichtig, dass Sie seine Fortschritte verfolgen. Wenn Sie dazu nicht in der Lage sind, ist es schwer, Verbesserungen vorzunehmen oder Taktiken zu ändern. Ein CRM kann Ihrem Team dabei helfen, seine Zeit produktiver zu nutzen, indem es ihm manuelle und sich wiederholende Aufgaben abnimmt.

Wenn Sie dabei verschiedene Datenquellen und Kommunikationskanäle integrieren, macht dies noch mehr Sinn.

 

Wenn einer oder mehrere der oben genannten Punkte auf Sie zutreffen, ist es an der Zeit, eine robuste CRM für KMU-Plattform einzuführen.

12 Vorteile von CRM für KMU

Der erste Schritt, Kundenerwartungen zu erfüllen, besteht darin, sich dieser Erwartungen bewusst zu sein.

Mit Pfeilen im Dunkeln zu schiessen funktioniert nicht, wenn es um Kundenzufriedenheit geht. Aus diesem Grund benötigen Sie einen konsolidierten Speicher für Kundeninformationen, der alle Daten und Prozesse zusammenführt. Auf diese Weise können Sie die Bedürfnisse und Vorlieben Ihrer Kunden ermitteln und ihnen ein zufriedenstellendes Erlebnis bieten.

Wenn Sie noch Tabellenkalkulationen zur manuellen Pflege Ihrer Datensätze nutzen, dann ist dies nicht nur langsam und mühsam, sondern birgt auch eine grosse Fehlertoleranz.

Werfen wir daher einen Blick auf die 12 wichtigsten Vorteile von CRM, die eine Investition in dieses System lohnenswert machen.

1. Leistungsstarkes Kontaktmanagement

90 % der Kunden fühlen sich durch nicht personalisierte Marketingbotschaften belästigt.

Eine hohe Kundenpersonalisierung zu erreichen, kann eine Herausforderung sein – insbesondere, wenn Sie über eine grosse Menge an Kundendaten verfügen. Ohne ein effizientes Kontaktverwaltungssystem werden Sie nicht in der Lage sein, relevante Nachrichten für Ihre Kunden zu erstellen.

Ein CRM-Tool kann Ihnen helfen, diese Herausforderung zu meistern.

CRM-Software hilft Ihnen, alle wichtigen Daten an einem Ort zu konsolidieren – von Telefonnummern und Postadressen bis hin zu Kundenproblemen. Jeder Ihrer Mitarbeiter kann sich einloggen und das Kundenverwaltungssystem nutzen, um auf die Akte des betreffenden Kunden zuzugreifen. So muss Ihr Unternehmen nicht zum Stillstand kommen, wenn sich ein Teammitglied krank meldet.

Mit wenigen Klicks erhalten Sie einen vollständigen Überblick über die Position des Kunden im Verkaufszyklus, seine Kaufhistorie, vergangene Gespräche, bevorstehende Interaktionen, Kaufmuster und Online-Verhalten. Das hilft Ihnen enorm, Ihre Marketing- und Verkaufsstrategie zu optimieren.

2. Bessere interne Kommunikation

Ein CRM für KMU-System ermöglicht eine effiziente Zusammenarbeit, so dass verschiedene Abteilungen reibungslos miteinander Informationen austauschen können. Ihre Vertriebs-, Marketing- und Serviceteams können mit einem CRM-Tool perfekt synchron arbeiten und Ihren Kunden ein angenehmes Erlebnis bieten.

Dies erweist sich als fruchtbar, wenn mehrere Mitglieder aus verschiedenen Teams gemeinsam an einem Kunden arbeiten. Mit nur wenigen Klicks können diese Mitarbeiter Dateien austauschen und Kommentare hinterlassen, um effektiv zu kommunizieren.

3. Höhere Produktivität

Kommen wir zu einem der wichtigsten Vorteile von CRMs für KMU: Steigerung der Produktivität.

Ein CRM kann dazu beitragen, die Produktivität der einzelnen Mitarbeiter und des Unternehmens als Ganzes zu steigern. Sie können das System nutzen, um anstehende Aufgaben zu visualisieren und sie entsprechend zuzuweisen. Ein CRM-Tool bietet nicht nur robuste Funktionen zur Kalenderverfolgung, sondern spielt auch eine wichtige Rolle bei der Verbesserung der Transparenz innerhalb des Unternehmens durch benutzerdefinierte Benutzerrollen und -berechtigungen.

Das ist jedoch noch nicht alles. Mit einem dynamischen CRM, das Automatisierungsfunktionen bietet, können Sie sich von sich wiederholenden Aufgaben befreien und sich auf komplexere Aktivitäten konzentrieren.

4. Bessere Einblicke mit Berichten

Hat Ihr Team eine schwache Abschlussquote? Haben Sie schon einmal vergessen, sich bei einem Kunden zu melden und dadurch einen Verkauf verloren? Wenn Ihre Antwort “Ja” lautet oder Sie sich nicht einmal sicher sind, wie Ihre Statistiken aussehen, dann wird ein CRM für KMU lebensverändernd für Sie sein.

Einer der grössten Vorteile von einem CRM ist, dass Sie mit der Software feststellen können, welche Phasen Ihres Verkaufsprozesses funktionieren und wo Kunden abspringen. Von dort aus können Sie ausmerzen, was nicht funktioniert, und mehr Leads in zahlende Kunden verwandeln.

So sehen zum Beispiel Standardberichte in Zoho CRM aus

Ein CRM-System hilft Ihnen nicht nur, wichtige Kennzahlen zu verfolgen, sondern es kann auch verhindern, dass potenzielle Kunden durch die Maschen fallen. Sie können zum Beispiel Nachfass-Erinnerungen oder automatische E-Mails einrichten. Das ermöglicht Ihnen etwa, einen Rabattcode für den Geburtstag eines Kunden zu verschicken.

5. Verbesserte Verkaufsstrategie

Seit dem Aufkommen des digitalen Marketings und des Online-Shoppings ist die einzige Konstante in jedem erfolgreichen modernen Unternehmen der Wandel. Wenn Sie überleben wollen, müssen Sie in der Lage sein, sich an Innovationen anzupassen – und zwar schnell. Mit einem CRM-System haben Sie immer ein Ohr am Puls der Zeit und können Ihre Verkaufsstrategie bei Bedarf ändern.

Wenn Sie zum Beispiel ein Unternehmen besitzen, das Dekorationen für Feiertage wie Weihnachten und Halloween verkauft, können Sie die Prognosedaten Ihres CRM-Systems nutzen, um Ihre Marketingkampagne zu planen und sich auf Umsatzeinbrüche und -steigerungen vorzubereiten.

Sie können die gesammelten Daten auch nutzen, um die Art der Kunden zu analysieren, die Sie anziehen. Wenn Sie feststellen, dass der Grossteil Ihrer Einnahmen von Frauen im Alter von 18-24 Jahren stammt, können Sie fundiertere Werbeentscheidungen treffen.

Darüber hinaus ermöglicht Ihnen ein CRM mit Pipeline-Tracking, mehr Gewinn zu erzielen, indem Sie potenzielle Kunden während ihres gesamten Kaufzyklus effektiv visualisieren und verwalten.

 

6. Bessere Segmentierung & besseres Targeting

Nicht alle Ihre Interessenten und Kunden werden auf dieselben Inhalte gleich reagieren. Deshalb ist eine Segmentierung erforderlich, um Ihre aktuellen Kunden und Leads auf der Grundlage ihrer Vorlieben, ihres Surfverhaltens, ihres Standorts usw. in strategische Listen zu sortieren.

Verwenden Sie ein CRM-Tool, um gezielte Listen zu erstellen, mit denen Sie durch A/B-Tests die relevantesten E-Mails versenden können. Es hilft auch bei der Auswahl der richtigen Kommunikationskanäle für verschiedene Kundensegmente. Auf diese Weise können sich Ihre Vertriebs- und Marketingteams ohne Ablenkung auf die richtige Zielgruppe konzentrieren.

7. Stärkere Kundenbindung

Die obersten 10 % Ihrer treuen Kunden geben pro Kauf 3 Mal mehr aus als die anderen 90 %!

Aus diesem Grund ist die Kundenbindung ein wichtiger Geschäftsaspekt, auf den Sie sich konzentrieren sollten.

Mit einem CRM-System können Sie Ihre Kunden besser an sich binden und so Ihre Rentabilität steigern. Sorgen Sie dafür, dass Kunden, die bereits eingekauft haben, wiederkommen, indem Sie sie effektiv ansprechen. Sie können automatisierte E-Mail-Kampagnen erstellen, die Ihren Kunden personalisierte Nachrichten übermitteln und Ihnen helfen, auch nach dem Kauf mit ihnen in Kontakt zu bleiben.

Nutzen Sie die Daten in Ihrem CRM-System, um bestehende Kunden zu erfreuen und weiter an sich zu binden, indem Sie ihnen zum Beispiel attraktive Rabatte anbieten. Sie können die gespeicherten Daten auch für Cross-Selling und Upselling von Produkten nutzen.

8. Verbesserter Kundenservice

69 % der Kunden verlassen eine Marke nach nur einer schlechten Erfahrung mit dem Kundenservice.

Um dies zu vermeiden, müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Team in der Lage ist, Beschwerden und Anfragen zufriedenstellend zu bearbeiten. Investieren Sie daher in ein CRM mit Helpdesk-Integration. Mit einem solchen System können Sie Kundendaten und Tickets auf der gleichen Plattform zusammenführen, so dass die Supportmitarbeiter den Kunden individuellere und präzisere Lösungen anbieten können.

Ein leistungsstarkes CRM kann Ihren Kundenservice jedoch noch einen Schritt weiter bringen. Wenn Ihr CRM eingehende Beschwerden analysieren kann, können Sie auf der Grundlage Berichte erstellen, die Ihnen zeigen, wo und warum Sie nicht gut abschneiden. Das ermöglicht Ihnen, fundierte Geschäftsentscheidungen treffen, um einen schnellen und aussergewöhnlichen Kundensupport zu bieten.

9. Gewährleistung von Datensicherheit und Einhaltung gesetzlicher Vorschriften

Sie müssen Ihr Unternehmen regelmässig überprüfen, um sicherzustellen, dass es mit den Gesetzen auf Bundes- und Landesebene sowie den Branchenstandards konform ist.

Ein DSGVO resp. GDPR-konformes Tool wie Zoho CRM stellt sicher, dass Sie bei der Speicherung und Nutzung von Kundendaten die besten Praktiken anwenden. Mit nur wenigen Klicks können Sie die entsprechenden Unterlagen erstellen, die Sie benötigen, oder eine Warnung einrichten, um einen Kunden mit hohem Risiko zu kennzeichnen. Auf diese Weise können Sie das Budget, das Sie für Compliance-Analysten vorgesehen haben, endlich für andere wichtige Aktivitäten verwenden.

10. Nachverfolgung der Rentabilität

Ein CRM ist nicht nur für Ihre Vertriebs- und Marketingteams von Vorteil. Es kann auch die Arbeit Ihrer Finanzabteilung erleichtern. CRM-Software mit integrierter Buchhaltung ermöglicht es Ihnen, alle Finanzdaten zu verfolgen und mit wenigen Klicks genaue Berichte zu erstellen.

Das Endergebnis für Ihr Unternehmen? Ihre Buchhalter müssen keine Zeit mehr damit verbringen, jeden einzelnen Cent, der ein- und ausgeht, zu verfolgen. Ausserdem können sich wiederholende Aufgaben wie die Rechnungsstellung und Zahlungserinnerungen automatisiert werden, so dass Ihr Team mehr Zeit für wichtigere Aufgaben hat.

11. Mühelose Datensynchronisierung

Die nahtlose Übernahme von Daten aus anderer Software ist ein wichtiger Vorteil von CRMs, den es zu nutzen gilt. Dank der einfachen Ein-Klick-Integrationen können Unternehmen ihre CRM-Datenbank mit Informationen aller Kunden aus gängigen Projektmanagement-, Buchhaltungs-, Vertriebs- und Marketing-Tools aktualisieren. Sie müssen sich also keine Gedanken mehr über die manuelle Eingabe von Daten aus anderer Software in das CRM machen.

I-Tüpfelchen: CRM für KMU-Tools können jetzt auch Kundendaten aus verschiedenen sozialen Plattformen integrieren, um relevante Informationen über potenzielle Kunden zu sammeln.

12. Fernzugriff

CRM-Systeme ermöglichen orts- und zeitunabhängige Zugriff auf Kundendaten.

Zoho Business Suite | Ethos Solutions | IT Solutions and Services | Everything at your Fingertips.

Nehmen Sie zum Beispiel einen Tag im Leben eines Vertriebsmitarbeiters. Im Laufe des Tages gibt es unzählige Gelegenheiten, bei denen der Vertreter Fernzugriff auf die Datenbank benötigt. Ganz gleich, ob er sich unterwegs auf Meetings vorbereiten oder nach einem Kundenkontakt wichtige Informationen sofort protokollieren muss: Ein mobiles CRM kann für Ihre Aussendienstmitarbeiter wahre Wunder bewirken.

Ein mobiles CRM gibt Ihnen auch die Möglichkeit, über anstehende Aufgaben auf dem Laufenden zu bleiben und sofortige Benachrichtigungen zu erhalten, damit die Dinge zum richtigen Zeitpunkt erledigt werden. Im besten Fall kann es die Produktivität des Vertriebs steigern und Ihr Umsatzwachstum beschleunigen.

Welches CRM für KMU ist das beste?

Nachdem wir nun die Vorteile von CRM-Tools aufgelistet haben, schauen wir uns an, wie Sie die beste Software für Ihre geschäftlichen Anforderungen finden.

Zunächst einmal müssen Sie sich auf die besonderen Anforderungen Ihres Unternehmens konzentrieren. Das ideale Tool für Sie sollte diesen Anforderungen entsprechen. Wenn Ihr grösstes Problem beispielsweise die Zeit ist, die Sie mit sich wiederholenden Aufgaben verlieren, sollten Sie ein Tool finden, das robuste Automatisierungsfunktionen bietet.

Als nächstes sollten Sie Ihre Geschäftsziele im Auge behalten und folgende Faktoren berücksichtigen:

  • Ist das CRM ein CRM-Tool mit Funktionen oder nur eine Adress-Datenbank?
  • Wie anpassbar ist das CRM für KMU?
  • Kann es sich an Ihre Bedürfnisse anpassen?
  • Ist es für Ihr Unternehmen kosteneffektiv?
  • Ist das Tool einfach zu bedienen?
  • Wie skalierbar ist das Tool?
  • Wie gross ist der Umfang der CRM-Implementierung?
  • Wie lassen sich Ihr Newsletter-Tool, Ihr Buchhaltungs-Tool und Ihr Projektmanagement-Tool integrieren?

Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, haben wir in diesem Artikel verschiedene CRM-Tools auf dem Markt verglichen. In der Folge gehen wir direkt auf Zoho CRM ein. Zoho CRM kann einzeln oder als Teil von Zoho One genutzt werden.

Top CRM für KMU: Zoho CRM

Zoho CRM bietet eine All-in-One-CRM-Lösung für kleine Unternehmen. Es verfügt über eine Reihe leistungsstarker Vertriebs- und Marketingfunktionen, die die Produktivität steigern und das Umsatzwachstum fördern. Teams können Zoho CRM nutzen, um Kontakte zu organisieren, Vertriebspipelines zu verwalten, ihre Produkte zu vermarkten und Kundensupport anzubieten. Die cloudbasierte CRM für KMU-Lösung lässt sich problemlos mit anderen Marketing-Tools integrieren und bietet einen reibungslosen Datenfluss.

Die detaillierten Berichte, das Multikanal-Kontaktmanagement, die Tools für die Zusammenarbeit im Team und die integrierten Sicherheitsmassnahmen machen es zu einer guten Wahl für kleine Unternehmen, die ein CRM-System einführen möchten.

Mit CRM für KMU zu kundenorientierten Erlebnissen

“Wir sehen unsere Kunden als geladene Gäste auf einer Party, und wir sind die Gastgeber. Es ist unsere Aufgabe, jeden wichtigen Aspekt des Kundenerlebnisses jeden Tag ein bisschen besser zu machen.”- Jeff Bezos

Kundenbegeisterung ist unbestreitbar der wichtigste Faktor für das Überleben eines Unternehmens. Deshalb müssen Sie die richtigen Tools und Techniken einsetzen, die zu einer Verbesserung der Kundenerfahrung beitragen. Die oben aufgeführten wichtigsten Vorteile von CRM können die Loyalität der Kunden und das Vertrauen in Ihr Unternehmen stärken.

Um diese Vorteile nutzen zu können, müssen Sie das effektivste CRM-Tool auswählen, das sich leicht an die Bedürfnisse Ihres Unternehmens anpassen lässt. Eine einfache Möglichkeit, dies herauszufinden, ist eine gründliche Analyse dieser Funktionen im Hinblick auf Ihre Geschäftsanforderungen.

Zuverlässige CRM-Anbieter wie Zoho bieten eine kostenlose Testphase des CRM für KMU an, in der Sie sich einen Überblick über die Funktionen des Tools verschaffen können. So können Sie anschliessend eine fundierte Entscheidung treffen.

FAQs zum Thema CRM für KMU

Wie wichtig ist ein CRM?

CRM-Tools sind umfassende Anwendungen, die bei der Verwaltung aller Aspekte von Kundenbeziehungen helfen. Sie führen alle relevanten Kontaktdaten an einem Ort zusammen, so dass die Interaktion mit Interessenten und Kunden leicht personalisiert werden kann. CRM-Tools helfen auch bei der Rationalisierung und Automatisierung von Prozessen, was zu einer Steigerung der Produktivität der Mitarbeiter und einer höheren Kundenzufriedenheit beiträgt.

Was sind die Vorteile von CRM?

Die Vorteile von CRM-Software sind zahlreich, darunter:

  • Verbesserte Zugänglichkeit zu Kundendaten
  • Automatisierte Drip-E-Mail-Kampagnen
  • Gezieltere Interaktionen mit Interessenten und Kunden
  • Verwertbare Einblicke in Geschäftsdaten mit detaillierten Berichten
  • Verbesserte Aufgaben- und Teamverwaltung
  • Bessere Funktionen zur Geschäftsverfolgung
  • Mobiler Zugriff auf Daten und Aktualisierungen

Welche Herausforderungen sind mit einem CRM verbunden?

Dies sind Herausforderungen im Zusammenhang mit der CRM-Technologie:

  • Mangelndes Bewusstsein für die spezifischen Geschäftsanforderungen
  • Langsame und ineffektive Implementierung
  • Steile Lernkurve
  • Niedrige Akzeptanzrate
  • Unfähigkeit, das am besten geeignete Tool zu finden
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.