Marketing KMU Digitalisierung Schweiz
Voiced by Amazon Polly

Nahrungsergänzungsmittel sind seit Jahren der Renner in den Drogerien. Und täglich kommen neue Anbieter auf den Markt. Nicht ohne Grund, denn die Nachfrage ist ständig grösser geworden. Unzählige Anbieter liefern sich auf allen Plattformen einen grossen Wettstreit, wer die besten Pülverchen, Tinkturen, Vitamine und Mineralien im Programm hat. 

Aber keiner verkauft so erfolgreich Nahrungsergänzungsmittel wie die niederbayerische Firma LaVita, die mit einem einzigen Produkt über 130 Millionen Euro im Jahr umsetzt. Dank Corona und verstärkter Online-Nachfrage konnte LaVita seinen Umsatz gerade noch einmal erheblich steigern.

Dieses Beispiel eignet sich hervorragend für unseren Use Case: Content Marketing. Lassen Sie uns beleuchten, wie das Unternehmen im hart umkämpften Markt der Nahrungsergänzungsmittel zu einem so hohen Umsatz kam.

Use Case: Content Marketing
LaVita – Die Firma mit nur einem Produkt

Die Firma LaVita wurde 1999 in der Nähe von Landshut gegründet. Über 20 Jahre auf dem Markt, steht das Unternehmen heute wie damals für ein erfolgreiches Produkt mit hohem Nutzen für den Kunden.

Mit nur einem Nahrungsergänzungsmittel im Vertrieb gelang sofort der Marktstart über den hauseigenen Onlineshop. Bis heute haben der Einzelhandel und alle anderen Onlineshops das Nachsehen und sind nicht am zunehmenden Erfolg von LaVita beteiligt, denn das Produkt wird ausschliesslich über den hauseigenen Onlineshop vertrieben. Das hat viele Vor- und Nachteile, auf die wir hier noch eingehen werden.

Verantwortliche Personen für den Erfolg von LaVita

Es sind viele Personen notwendig, um ein Produkt so lange erfolgreich am Markt zu positionieren. Die Firma beschäftigt mehr als 180 Mitarbeiter in Produktion und Logistik.

Bereits 2016 lag der Umsatz bei etwa 44 Millionen Euro, 2017 bei 81 Millionen Euro und im ersten Coronajahr 2020 sogar bei 130 Millionen. Wie gut das Unternehmen wirtschaftet, zeigt der Jahresüberschuss 2020 mit 47 Millionen. Jüngere Zahlen liegen leider nicht vor, aber es ist abzusehen, dass LaVita weiterhin stark im Markt positioniert bleibt und die Umsätze steigen werden. Die Federführung des Unternehmens liegt in einer sehr interessanten Hand.

Gerd Truntschka

Vielleicht sagt Ihnen der Name Gerd Truntschka noch etwas, wenn Sie sich mit dem Eishockeysport der 70er- und 80er-Jahre auskennen. Gerd Truntschka zählte in der Zeit zu den bekanntesten und besten Eishockeyspielern in Deutschland. Er ist bis heute Rekordhalter in den Torvorlagen der Deutschen Eishockey-Liga und achtfacher Deutscher Eishockey-Meister.

Gerd Truntschka – Ehemaliger Deutscher Nationalspieler – 215 Länderspiele, 51 Tore

Schon in seiner aktiven Zeit als Spitzensportler hat er sich mit Sportlernahrung und dem Thema Nahrungsergänzung beschäftigt.

Er konnte viele seiner Mannschaftskollegen vom Nutzen eines Ernährungsplanes überzeugen und damit die besten Kombinationen in Abstimmung mit den Ernährungsplänen testen.

Meist waren es Tabletten oder Pulver, die in Wasser aufgelöst wurden. Einnahmepläne einzuhalten war nicht jedermanns Sache. Und wir alle kennen das: Eine Tablette einzunehmen vergisst man auch mal schnell.

Eine Alternative musste her, und so kam schnell der Wunsch auf, zusammenpassende Vitamine in einer flüssigen Form zu verarbeiten.

Sirup-Konzentrat als Nahrungsergänzungsmittel

Truntschka gründete 1999 die Firma LaVita – mit nur einem Nahrungsergänzungsmittel im hauseigenen Webshop. Es handelte sich dabei um ein Sirup-Konzentrat in zwei Flaschengrössen, das alle Zutaten enthielt. Das Produkt war praktisch und einfach zu vertreiben. Dass ein geniales und ausgereiftes Marketing hinter dem Erfolg steckt, werden wir im weiteren Verlauf noch entdecken.

Was ist drin im Sirup?

Wer mit einem Produkt solch einen Erfolg hat, lüftet das Geheimnis seines Rezepts nicht gern. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass dem Hersteller immer wieder vorgeworfen wurde, zu den Zutaten seines Produkts keine Stellung zu beziehen.

Laut aktuellem Verbraucher- und Lebensmittelrecht ist es jedoch notwendig, die Zutaten klar zu benennen. Wenn man LaVita Glauben schenkt, enthält der Sirup 70 natürliche Zutaten wie Kräuter, Gemüse und Obst, pflanzliche Öle, aber auch Vitamine und Spurenelemente sowie Mineralien. Der Hersteller betont aber weiterhin, dass die genaue Rezeptur geheim bleibt und sicher beim Notar aufbewahrt wird. Angeblich ist die genaue Rezeptur lediglich zwei Personen bekannt.

Use Case: Content Marketing. Bestes Beispiel: Der Zaubertrank von LaVita!

Wie wirkt der Sirup?

Das LaVita Sirup-Konzentrat soll das Immunsystem bei seiner Arbeit unterstützen, Energie liefern, Müdigkeit vorbeugen, den Stoffwechsel beschleunigen und den Zellschutz robuster machen. Auch für die Nerven, die innere Ruhe und Konzentration soll das Nahrungsergänzungsmittel ganze Arbeit leisten.

Die Empfehlung lautet, ein- bis zweimal am Tag einen Löffel Sirup in einem Getränk aufzulösen und dann zu trinken. Das wars!

Jetzt ist es natürlich nicht so, dass der Zaubertrank sofort einschlägt wie eine Bombe. Es braucht etwas Zeit, bis der Körper die Inhaltsstoffe aufgenommen hat und verarbeitet. Dadurch, dass die Inhaltsstoffe aber in flüssiger Form (statt als Pille) verabreicht werden, kann der Körper die Inhaltsstoffe leichter aufnehmen und schneller verarbeiten.

Wie vermarket LaVita sein Mittel?

Der Erfolg von LaVita wirft viele Fragen auf. Denn einfach ein Produkt auf den Markt werfen und hoffen, dass es Erfolg hat, funktionierte in der Vergangenheit nicht und heute erst recht nicht mehr.

Die Erwartungen der Kunden an das Produkt sind bei der Marketingpower der Mitbewerber sehr hoch. Und es muss schon etwas Besonderes dran sein, damit König Kunde kauft.

Das Beispiel LaVita eignet sich daher perfekt für unseren Use Case: Content Marketing. Schauen wir uns weiter an, wie das Unternehmen bei der Vermarktung vorgeht.

Wie verkauft LaVita seine Fläschchen?

Man kann das Sirup-Konzentrat in zwei Flaschengrössen bestellen: 210 ml und 500 ml.

Mit der grösseren Flasche kommt man etwa 1 ½ Monate aus, wenn man täglich 1-2 Esslöffel im aufgelösten Zustand einnimmt.

Die grosse Flasche kostet 50 Euro, die kleinere 25 Euro. Es gibt sie im Shop als Einzelflaschen, im 3er-Pack, im 7er-Pack + 1 Flasche kostenlos und im Abo-Modell, wo jeden Monat eine Flasche geliefert und berechnet wird (jede Achte ist kostenlos).

Gerade das Abo-Modell bindet die Kunden besonders gut an die Marke. Deshalb wird das Abo-Modell bei LaVita forciert angeboten. Als KMU, das auf wiederkehrende Kunden angewiesen ist, sind Kundenbindungsprogramme essenziell. Ausser der genannten Mengenvergünstigung gibt es bei LaVita keine Preisdiskussionen.

Warum verkauft LaVita keine weiteren Produkte?

LaVita sagt dazu schlicht und einfach, dass die Nutzer keine weiteren Produkte benötigen, um die tägliche Ernährung zu optimieren. Alles Wichtige befindet sich bereits in diesem einen Sirup-Konzentrat. Die ausgewogene Zusammenstellung sorgt dafür, dass alle Inhaltsstoffe und Mikronährstoffe im Team zusammenarbeiten.

Warum verkauft LaVita nur über den eigenen Onlineshop?

Das LaVita Sirup-Konzentrat ist ein Naturprodukt ohne Konservierungsmittel. Würde es im Handel stehen, könnte LaVita nicht für eine gleichbleibende Qualität sorgen.

Mit dem Vertrieb über den hauseigenen Onlineshop gelangt der Sirup immer frisch zum Kunden, auf direktem Wege und gut gekühlt. Auch die Kommunikation erfolgt direkt mit dem Kunden, für die LaVita speziell geschulte Gesundheitsberater einsetzt, um auf alle Fragen schnell reagieren zu können.

Moderne Marketing-Power mit 1 einzigen Produkt

Ein Naturprodukt, das eher hausbacken ist und an den Lebertran- oder Rotbäckchensaft aus der Kindheit erinnert und dann ein solcher Erfolg? Da muss mehr dahinterstecken! Und das stimmt: Marketing! Genauer gesagt Content Marketing at it’s best. LaVita liefert uns einen Use Case: Content Marketing, wie er im Buche steht.

Kundenbindung – Kundenbindung und nochmal – Kundenbindung!

Werbung für das Produkt LaVita

LaVita spricht seine Zielgruppe mit Werbung auf Instagram, Facebook und zielgerichtetem Content ganz genau an. Zahlreiche Videos und Rezepte machen Lust darauf, das Mittel auszuprobieren. Mehr als 10 Anzeigen schaltet LaVita alleine auf Facebook und Instagram.

Die Videos zeigen im Grossformat, wie der Sirup ins Glas läuft oder umgerührt wird. Sie weisen auch auf die 70 Nährstoffe, Mineralien und das breite Leistungsspektrum für den Körper hin. LaVita erklärt alles auf denkbar einfache Weise, mit grossen Buchstaben, vielen Bildern und Schaudiagrammen. 

Die gesamte Vermarktungsart eignet sich perfekt für die Zielgruppe der eher Älteren. LaVitas Anzeigen sorgen auf Facebook und Instagram immer für viele Kommentare. Das ist ein deutliches Zeichen dafür, dass die Werbung gesehen wird. Einmal auf der Webseite gewesen, werden Interessierte mit Retargeting-Anzeigen auf den Social Media-Plattformen an LaVita erinnert.

Use Case: Content Marketing bei LaVita
Wie geht gutes Content Marketing?

LaVita produziert starken Content. Das Unternehmen hat ein eigenes Gesundheitsmagazin rund um das Produkt, das die Themen Ernährung und Darmfunktion beleuchtet, zusammen mit Tipps und Rezepten. Dieses Gesundheitsmagazin findet sich auch auf den Marketingkanälen von Instagram, Facebook und vielen Videos auf Youtube, wo LaVita ebenfalls sehr aktiv ist.

Alleine die geschlossene Gruppe bei Facebook hat über 6.000 Mitglieder.

Auf Youtube haben über 16.000 Menschen den Kanal von LaVita abonniert, um die neuesten Videos mit Werbung und Tipps zu verfolgen.

Auf Instagram verfolgen über 33.000 Follower die Informationen und Tipps zu den Themen gesunde Ernährung, Entspannung, Yoga und Pilates. Für einige Videos und Kurse engagiert LaVita Stars wie Monica Ivancan oder Alexander Mazza.

Die hauseigene App für Android und iOS versorgt über 50.000 Nutzer mit Ernährungstipps, Kursen und Werbung.

So sieht Werbung aus bei einem perfekten Use Case: Content Marketing!

Suchbegriffe und Ads arbeiten bei LaVita ineinander

Ganz automatisch und doch gezielt pushen sich die einzelnen Medien untereinander und lösen damit auch gute Platzierungen bei Google aus. Auch bestimmte Keywords, die mit gesunder Ernährung zu tun haben, tragen zu dieser guten Platzierung bei. Es ist kaum möglich, sich dem Produkt zu entziehen, wenn man nach “Vitaminsaft”, Vital Saft” oder “Vitaminkonzentrat” sucht.

Und so sieht das dann bei Google aus:

Zuallererst springt einem die grossformatige Google Ads-Anzeige von LaVita entgegen. Diese wirkt auf den ersten Blick wie ein normaler Eintrag bei Google. Auf der ersten Seite verzeichnet LaVita in den obersten Rängen bereits seinen Content mit den entsprechenden Suchbegriffen.

Dabei zeigt sich bei näherer Untersuchung, dass fast 45 % der über 70.000 monatlichen Besucher aufgrund des Contents auf der Seite landen. Die anderen 50 % werden durch Ads und Werbung auf die Seite geholt. Google selber bewertet den Content mit einer Domain Authority von fast 44 %. Das ist ein sehr hoher Wert. Und dieser Wert ist (zusammen mit über 50.000 Backlinks) auch verantwortlich für den hohen Anteil des Contents im Bewusstsein der Kunden.

Laut vielen Kommentaren beim Bewertungsportal Trusted Shop kommt den Abonnenten der hauseigene Newsletter von LaVita nicht oft genug. Das ist fast unglaublich, denn LaVita verschickt diesen Newsletter immerhin einmal pro Woche!

Selbstverständlich hat sich das Content Marketing bei LaVita über die Jahre zu dem entwickelt, was es heute ist. Dennoch ist es ein beachtlicher Use Case: Content Marketing. Denn er zeigt, was man mit perfektem Zielgruppen-Targeting und dem Verbreiten von Know-how erreichen kann.

Benötigen Sie Hilfe bei Ihrer Content-Marketing-Strategie? Kontaktieren Sie uns gern!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.