SMART Marketing Header
Voiced by Amazon Polly

Vom Smartphone bis zum modernen Zuhause findet sich der Begriff “Smart” vielseitig im modernen Alltagswortschatz wieder. Mit der Definition von SMART Marketing als Organisationstechnik des Projektmanagements hat das nur so viel zu tun: Wie die intelligenten Maschinen soll die Form des Marketings klar definieren, optimieren und gewisse Bedingungen und Wege dafür erschließen.

SMART Marketing liefert dank Digitalisierung eine Methode, mit der Sie die verschiedenen Kanäle und Marketing-Werkzeuge auf ein Ziel ausrichten. Das Ziel beim SMART-Marketing ist auf den Erfolg des Unternehmens abgestimmt und bedient sich Möglichkeiten, die über die der smarten Geräte hinausgehen.

Was bedeutet SMART Marketing? Wie funktioniert das Prinzip? Und welche Vorteile hat die Digitalisierung von KMU für SMART Marketing?

SMART Marketing bei der Digitalisierung: Der effektive Weg zum Unternehmensziel

Als Form der Organisation und Werkzeug für das Management, die Projektarbeit, Personalentwicklung oder das Marketing beschreibt SMART eine Methode, welche die zielführende Arbeit in Unternehmen für die Entwicklung, Planung und das Management festhält.

Ziele und Methoden sind stark übergeordnet und müssen in der Projektarbeit oder beim SMART Marketing gegebenenfalls detaillierter formuliert oder um Teilschritte ergänzt werden.

SMART Marketing Definition

Die SMART Marketing Definition oder auch SMART Ziele müssen laut Definition immer bestimmte Charakteristika erfüllen. Diese leiten sich vom Akronym SMART ab.

S – specific (spezifisch)

Ausgangspunkt (Ist-Zustand) und Ziele (Sollzustand) müssen klar analysiert und definiert werden. Das erfolgt so präzise wie möglich: Das Ziel ist keine Wunschvorstellung, sondern konkret kalkulierbar und umsetzbar.

M – measurable (messbar)

Die Messbarkeit der Ziele ist eine der Voraussetzungen für SMART Marketing. Ohne Messbarkeit macht beispielsweise das Ziel, die Direktverkäufe über den Webshop in zwei Jahren um 35 Prozent zu steigern, keinen Sinn, da Erfüllung, Skalierbarkeit, Finanzierung und andere nicht nachvollzogen werden könnten.

A – activating (aktivierend)

Methoden und Ziele müssen in die Tat umgesetzt bzw. aktivierbar sein können. Dafür benötigt es personelle und materielle Ressourcen. Oft wird aktivierend auch als akzeptierbar oder assignable und attainable definiert. Um aktivierend zu sein, muss das SMART Marketing eine Notwendigkeit und vor allem Umsetzbarkeit zeigen.

R – reasonable (realistisch)

Unrealistische Ziele demotivieren und sind dadurch zum Scheitern verurteilt. SMART Ziele zeichnen sich durch Umsetzbarkeit aus. Das Prädikat realistisch wird häufig auch mit “organischem Wachstum” und nachhaltigem Wachstum in Verbindung gebracht: Realistisch ist beispielsweise die Steigerung der Verkaufszahlen in einem Rahmen, in dem alle Abteilungen mit der gesteigerten Anfrage und dem Arbeitspensum mithalten und die Aufträge umgesetzt werden können.

T – time-bound (terminbasiert)

Die klare Definition von Terminen und einem zeitlichen Rahmen ist ebenso ein Erfolgsfaktor der SMART Formel. Dieser verspricht bei der Projektarbeit und als Smart Ziel des Marketings einen Faktor der Organisation der erfolgreichen Zusammenarbeit und Skalierbarkeit.

Smart Marketing Progress

SMART Marketing Anleitung und Beispiel

Ein SMART Ziel, welches der Formel folgt, kann bereits in wenigen Sätzen formuliert werden:

Die Absprungrate ist zu hoch. Wir werden mit einem verbesserten Sales-Funnel die Automatisierung des Unternehmens vorantreiben, um die Verkäufe über den Webshop für das nächste Geschäftsjahr um 15 Prozent zu steigern und ein Umsatzwachstum zu verzeichnen.

In Teilzielen muss dieses SMART Ziel dann umgesetzt werden können:

Analyse Ist-Zustand

Die Notwendigkeit der Optimierung des automatischen Sales Funnels ist beispielsweise gegeben, wenn Ihre Besucher schon vor dem definierten Ziel abspringen und die Marketingausgaben für das Ködern von potenziellen Interessenten durch diese Absprungrate steigen. Digitalisierung hilft dabei, das Verhalten der Besucher zu analysieren, um die Probleme später zu eliminieren.

Formulieren des Smart Marketing Ziels (Soll Zustand)

Beim Formulieren des Marketingziels gehen Sie so detailliert wie möglich vor. Konkrete Ziele lassen sich messen und den fünf Grundlagen der SMART Formel zuordnen. Für die Grundlage und das Brainstorming definieren Sie beispielsweise W-Fragen, erstellen Mindmaps und entwerfen einen Zeitstrahl, an dem Sie Teilziele und Möglichkeiten einfließen lassen.

Suche nach Teilzielen und Möglichkeiten

Möglichkeiten, Werkzeuge und Mittel, um ein Ziel oder ein Teilziel zu erreichen, sind die wichtige Basis der Arbeit am Projekt SMART Marketing. Für unser Beispiel der Optimierung mit einem Sales-Funnel kann eine Möglichkeit der Umsetzbarkeit sein:

Die Absprungrate muss gesenkt werden, um potenzielle Kunden das richtige Angebot finden zu lassen. Mittel dafür sind das Redesign des Webshops, die Aufnahme neuer Produkte, Cross-Selling und andere.

Erfolge und Probleme kommunizieren

Der Erfolg des SMART Marketing Ziels liegt in der Kommunikation bei der Umsetzung der Teilschritte. Der Fortschritt muss von den Verantwortlichen regelmäßig festgehalten und dann kommuniziert werden. Die verschiedenen Kanäle und Aufgabenbereiche sind meist eng verwoben und sollten darum auch unter Beteiligung der Verantwortlichen erreicht werden.

Digitalisierung und Marketing Hand in Hand mit KMU

Von der Analyse des Ist-Zustandes mit Big Data bis zur Umsetzung des Marketing-Ziels spielt Digitalisierung eine Schlüsselrolle. So profitieren Sie mit Digitalisierung von KMU beispielsweise davon, dass Daten aus allen Abteilungen zentral erfasst und ausgewertet werden können.

Mit dieser Grundlage nutzen Sie die Möglichkeiten am Markt und interne Möglichkeiten des Inboundmarketings im Beispiel des Sales Funnels oder für die Kostensenkung.

Dank der modernen, automatisierten Erfassung von wichtigen Informationen kann der Erfolg Ihres Unternehmens effektiv gestaltet werden, indem Sie:

  • Daten für die Analyse digital erfassen,
  • moderne Möglichkeiten digitalen Marketings nutzen,
  • Abläufe und Prozesse optimieren,
  • Ihre Möglichkeiten optimal nutzen und
  • Digitalisierung als einheitliche Aufgabe gestalten.

Um Smart Marketing zum Erfolg zu machen, behandeln Sie den Weg zum Ziel als flexibel und passen Arbeitsschritte und Teilziele immer wieder an.

SMART Marketing für zielführende Projektarbeit im Marketing

Die SMART Formel für Marketing, Projektmanagement, Personalentwicklung, kurzum: Für alle zielführenden Prozesse im Unternehmen ist älter als das Smartphone oder erfolgreiche Ansätze der Digitalisierung.

Um SMART Marketing erfolgreich für das nachhaltige Wachstum Ihres Unternehmens zu nutzen, profitieren Sie auch davon, dass die Grundlagen die stetige Verbesserung und Innovation unterstützen. Digitalisierung ist dabei ein wichtiger Grundstein für die Umsetzung der SMARTen Zielfindung und die Erfassung der relevanten Daten.

Mit den richtigen Zielen finden Sie passende Strategien und können langfristig Kosten senken, Ergebnisse und Prozesse optimieren oder Abläufe automatisieren. Digitalisierung ist ein wichtiger Schritt, um Mitarbeiter zu entlasten und Ihnen zu helfen, als wichtige Entscheidungsträger kompetent die Unternehmensziele und den Erfolg bei deren Umsetzung mitzugestalten.

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *