NFT erklärt bei KMU Digitalisierung
Voiced by Amazon Polly

Wahrscheinlich haben Sie schon von NFTs (Non-Fungible Tokens) gehört. Seit Mitte 2021 zahlen Krypto-Enthusiasten, Prominente und Marken enorme Summen, um digitale Bilder von Punks, Affen und Vögeln zu kaufen. Selbst digitale Autogrammkarten als NFTs von Spielern des BSC YB gibt es.

Doch was als Nischeninteresse unter Krypto-Evangelisten begann, hat sich zu einem Phänomen entwickelt, von dem einige glauben, dass es ein neues Modell für das Internet vorhersagt.

Was sind NFTs?

Konzeptionelle Illustration von einem NFT

NFTs – nicht-fungible Token – sind einzigartige digitale Objekte, die auf der Blockchain authentifiziert werden. Der Authentifizierungsprozess fusst auf derselben Technologie, die auch Kryptowährungen wie Bitcoin sichert. Das Eigentum an jeder NFT kann so in einem öffentlichen, unveränderlichen Hauptbuch nachverfolgt werden.

Warum sind NFTs ein so heisses Thema geworden?

Abgesehen von horrenden Preisen haben NFTs eine Gemeinschaft von Kreativen, Sammlern und Spekulanten hervorgebracht. Jedes neue erfolgreiche NFT-Projekt bringt eine neue Gemeinschaft hervor, die sich auf eine einzigartige Reihe von Werten, Einstellungen und Normen stützt.

Diese Gemeinschaften, die sich von ihrem kollektiven Kompass leiten lassen, beginnen, einem Publikum zu ähneln. Und die Macher hinter den Projekten beginnen, wie Marken auszusehen und zu denken.

Der Bored Ape Yacht Club (BAYC), eine NFT-Sammlung von 10.000 Karikaturen von Affen mit einzigartigen Merkmalen, hat sich an die Spitze der NFT-Charts katapultiert. Das hat zu Partnerschaften mit Adidas und der Universal Music Group sowie kürzlich zu einem Filmvertrag mit Coinbase geführt. Die Besitzer der BAYC NFTs geniessen Prominentenstatus und erhalten Einladungen zu exklusiven Veranstaltungen und Vergünstigungen.

Millennials und die Gen Z sind im Internet-Zeitalter geboren und mit der digitalen Welt aufgewachsen. Soziale Interaktionen, Unterhaltung und Einkaufen waren für sie schon immer per Knopfdruck möglich. Nahezu alles kann über Technologieplattformen gestreamt, geliefert oder erlebt werden. Die Bequemlichkeit solcher Plattformen ist unbestreitbar. Aber sie hat zum Teil auch die Erfahrung des Besitzes und der Mitgliedschaft zur Ware eliminiert.

NFTs als sozio-technologisches Phänomen öffnen das Fenster zu einer neuen Art von digitaler Erfahrung, die es den Menschen ermöglicht, in ein einzigartiges Gut zu investieren und gleichzeitig an einer authentischen Gemeinschaft teilzunehmen. Für ein Publikum, das sein ganzes Leben lang gestreamt, gemietet und nach rechts gewischt hat, ist dieses Mass an echter Beteiligung eine neue, oft aufschlussreiche Erfahrung.

Was bedeuten NFTs für Marken?

Digitale Vermarkter und Unternehmer, die sich der zunehmenden Herausforderungen im Zusammenhang mit den Datenschutzbestimmungen für Verbraucher und den explodierenden Kosten für die Kundenakquise bewusst sind, suchen nach neuen Wegen, um die nächste Welle von Superkonsumenten anzusprechen.

Der Aufbau von Communities ist dabei als Pfeiler der digitalen Marketingstrategie immer wichtiger geworden. Allerdings ist der Aufbau von Communities oft eine Folgeaktivität, die den traditionellen Marketingmassnahmen für Marken untergeordnet ist. Die starken Gemeinschaften, die zu NFT-Projekten beitragen, stellen dieses Paradigma in Frage, indem sie zeigen, dass die Gemeinschaft die Marke ist.

In vielen Fällen fängt die Gemeinschaft für NFT-Projekte klein an, mit nur ein paar Hundert frühen Anhängern. Aber kleine Zahlen multiplizieren sich schnell. Und dank der verstärkenden Wirkung der sozialen Medien können diese frühen Unterstützer den Ton für ein explosives Wachstum angeben, wenn mehr Menschen das Projekt entdecken.

Wie diejenigen, die mit BAYC zusammenarbeiten, beginnen auch versierte Marken, die Chancen von NFTs als neuen Ansatz zu erkennen, um mit einer digital verwurzelten und kryptoaffinen Zielgruppe in Kontakt zu treten.

Wie können sich Marken in NFTs und Web3 engagieren?

Unternehmer, die Web3 und NFTs in Erwägung ziehen, sollten den Aufbau von Gemeinschaften stark betonen – nicht als zweitrangige Taktik, sondern als Hauptschwerpunkt ihrer Bemühungen.

Als Taktik mag der Aufbau einer Gemeinschaft wie eine dunkle Kunst oder ein seltsamer Zeitvertreib erscheinen. Die zahllosen Stunden, die auf Twitter oder Discord (ein bevorzugter Chat-Kanal für die NFT-Versierten) verbracht werden, können für Marketing-Teams mit knappen Fristen und schrumpfenden Budgets schwer zu rechtfertigen sein. Die Investition kann sich jedoch in hohem Masse auszahlen.

Um diese Herausforderung zu meistern, müssen Marketingteams möglicherweise ihre Teamstruktur überdenken und Tools in Betracht ziehen, die dem Aufbau von Communities höchste Priorität einräumen. Suchen Sie sich dafür erfahrene Community-Builder, insbesondere solche mit NFT-Erfahrung. Geben Sie dem Community-Team die Möglichkeit, einen Beitrag zur Marketingstrategie zu leisten, der Ihre Ideen aufwertet.

Über den Aufbau einer Community hinaus sollten Marketingfachleute überlegen, wie die Customer Journey durch NFTs erweitert oder verbessert werden kann:

  • Erhalten NFT-Inhaber frühzeitig Zugang zu exklusiven Veranstaltungen oder vergünstigten Produkten?
  • Wie wird sich der Ruf der Marke im Laufe der Zeit für NFT-Inhaber verändern? Und wie werden die Aktivitäten auf dem Sekundärmarkt die Wahrnehmung des NFT Ihrer Marke beeinflussen?
  • Wie können Sie NFT-Besitzer dafür belohnen, dass sie mit dem Ethos und dem Wertangebot Ihrer Marke übereinstimmen?

Es gibt keine richtigen Antworten auf diese Fragen. Aber alle Vermarkter, die in diesen Bereich einsteigen, sollten sich Zeit nehmen, über den einzigartigen Wert und die Exklusivität ihrer Marke nachzudenken.

Wie können Unternehmer erste Schritte in Sachen NFTs unternehmen?

Der erste Schritt in die Welt der NFTs sollte mit der Teilnahme beginnen. Werden Sie zum Evangelisten für Ihr Unternehmen, indem Sie an der NFT-Kultur teilnehmen oder ein Teammitglied dazu befähigen, ein interner Experte im Team zu werden.

Das Wissen aus erster Hand, das Sie durch die direkte Teilnahme als NFT-Käufer und Mitglied der Community erworben haben, wird es Ihrem Team ermöglichen, einen sechsten Sinn zu entwickeln, der zum Leitfaden für eine NFT-Strategie wird.

Nachdem Sie Erfahrungen gesammelt haben, sollten Sie in der Lage sein, eine Strategie für einen Pilotversuch zu formulieren. In diesem Pilotversuch können Sie den Appetit Ihrer Kunden auf NFTs testen. Wenn Sie die Einführung auf eine kleine Zielgruppe beschränken und die Kampagne genau planen, können Sie die Initiative in der Vorstandsetage besser verkaufen.

Da es sich bei NFTs um eine aufstrebende Technologie handelt, verfügen viele Marketingteams nicht über die internen Ressourcen, um selbst einen kleinen Pilotversuch durchzuführen. Es gibt jedoch eine wachsende Zahl von Anbietern schlüsselfertiger Technologien, die Ihrem Team bei der Einführung Ihrer NFT-Initiative helfen können. Suchen Sie nach Technologiepartnern mit langjähriger NFT-Erfahrung, Referenzkunden und starken technischen Fähigkeiten.

Sobald Sie einen Pilotplan und einen Technologiepartner gefunden haben, sollten Sie sich auf Ihre Community konzentrieren. Lassen Sie Ihre Community an Ihrer Reise in das Land der NFTs teilhaben. Teilen Sie Ihre Fortschritte mit, geben Sie Herausforderungen zu und “bauen Sie mit der Community”, während Sie Ihre NFT-Strategie entwickeln.

Wie geht es mit NFTs weiter?

Pessimisten sagen, NFTs seien nichts weiter als “wertlose JPGs”, eine Modeerscheinung, die in den Annalen der Internetgeschichte verschwinden wird. Auf der anderen Seite glauben viele, dass NFTs der erste Schritt in eine hyperdigitale Zukunft – das Metaverse – sind. In einer solchen hyperdigitalen Zukunft werden wir ein Leben mit gemischten Realitätserfahrungen erleben, die durch Daten, KI und Personalisierung verbessert werden.

Meta (ehemals Facebook) hat seine gesamte Unternehmensstrategie auf diese Vision ausgerichtet. Und NFTs sind ein zentraler Bestandteil dieser Strategie.

Unabhängig davon, was man persönlich davon hält, ist der kulturelle Einfluss von NFTs kaum noch zu übersehen. Kein Vermarkter möchte der letzte in der Runde sein, der von Instagram weiss. Und NFTs könnten die nächste Erschliessung sein, die Marken auf eine neue Ebene der Loyalität und Relevanz katapultiert.

Kluge Vermarkter werden die nächste Welle der Akzeptanz antizipieren und sich mit den Besonderheiten von NFTs vertraut machen.

Weitere Ressourcen zu NFTs und Kryptowährungen im Marketing

Der Einfluss digitaler Währungen auf zukünftige Marketingbemühungen: Jeremiah Owyang über Marketing Smarts [Podcast in Englisch]

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.