Marketing KMU Digitalisierung Schweiz
Voiced by Amazon Polly

E-Mail-Marketing ist die älteste Online-Marketing- und Werbetechnik. Es besteht kein Zweifel daran, dass es nach jahrzehntelangem Einsatz heute eine absolut gültige Methode ist. Das Newsletter Marketing wird nach wie vor in großem Umfang und bei vielen Kampagnen mit mehr als zufriedenstellenden Ergebnissen eingesetzt.

Die Frage ist nun… Was ist das Geheimnis des ungebrochenen Erfolgs von E-Mail Marketing? Einer der wichtigsten Gründe ist zweifellos die außerordentliche Anpassungsfähigkeit.

Aber… Wie kann man E-Mail-Marketing optimal und vor allem angepasst an unsere spezifische Kampagne betreiben? Und genauer gesagt, wie können wir sie so gut wie möglich auf die Strategie abstimmen, an der wir gerade arbeiten? Die Antwort auf diese Frage ist der Schlüssel zu einer maximalen Wirksamkeit des E-Mail-Marketings. Wir werden versuchen, es Ihnen Schritt für Schritt zu erklären. Im heutigen Beitrag geben wir Ihnen einige Tipps, wie Sie das Beste aus dieser Technik herausholen können – machen Sie mit!

Was genau ist E-Mail Newsletter Marketing?

Zunächst einmal sollten Sie wissen, dass E-Mail-Marketing dazu dienen kann, ein Produkt durch eine konventionelle oder Outbound-Kampagne bekannt zu machen. Ein Newsletter Marketing kann auch in einer Inbound-Marketing-Strategie eingesetzt werden, insbesondere beim Versenden personalisierter E-Mails. Das wird gemacht, um den Kunden im Kaufprozess zu schulen und reifen zu lassen, was als Lead Nurturing bezeichnet wird.

E-Mail-Marketing-Kampagnen sind E-Mails, die an eine Liste von Abonnenten mit einem bestimmten Zweck gesendet werden, der kommerziell, informativ, pädagogisch usw. sein kann. Es handelt sich dabei um einen Direktmarketing-Kanal. Dieser ermöglicht es Ihnen, mit Kunden oder potenziellen Kunden in Kontakt zu bleiben. Generell sind das Kunden, die daran interessiert sind, Nachrichten über Ihre Marke oder Ihr Unternehmen in ihrem Posteingang zu erhalten.

Da die Abonnenten ihre Zustimmung zum Erhalt dieser E-Mails geben müssen, kann dieser Kanal sehr effektiv sein. Aus dem einfachen Grund, da sie ein hohes Interesse an Ihren Produkten oder Dienstleistungen zeigen.

Newsletter Marketing

Vorteile des Versands von E-Mail-Marketingkampagnen

Der Versand von E-Mail-Kampagnen bietet eine Reihe von äußerst wichtigen Vorteilen, darunter die folgenden:

  • Hohe Rentabilität der InvestitionE-Mail Newsletter Marketing ist einer der Marketingkanäle mit dem höchsten Return on Investment, der in bestimmten Bereichen bis zu 50 Euro für jeden investierten Euro erreichen kann. Darüber hinaus handelt es sich um einen Kanal mit festen Kosten, unabhängig von Saison und Wettbewerb, was ihn zu einer sicheren Investition macht.
  • Kommunikation in beide RichtungenIm Gegensatz zu anderen Werbemitteln ermöglicht es Ihnen, mit Ihren Abonnenten ins Gespräch zu kommen, die Kommunikation mit ihnen zu verbessern und damit die Kundenbindung zu erhöhen.
  • Erhöhte KonversionsrateIn Kombination mit anderen Newsletter Marketing Plattformen wird eine gute E-Mail-Marketingstrategie Ihnen helfen, Ihre Konversionen zu verbessern und somit die Gesundheit Ihres Unternehmens zu steigern.
  • Erhöhte Nutzer- und KundenbindungEs ist der perfekte Kanal, um Ihre Kunden auf dem Laufenden zu halten und sie über alle Neuigkeiten im Zusammenhang mit Ihrer Marke zu informieren.

5 Schritte zum erfolgreichen Newsletter-Marketing

Wenn Sie sich entschlossen haben, mit dem Versand von Mailing-Kampagnen zu beginnen, befolgen Sie einfach die folgenden Schritte:

1. Die Ziele definieren

Um die Ziele zu definieren, die wir mit unserer E-Mail-Marketing-Kampagne erreichen wollen, ist es wichtig, diese beiden Fragen zu beantworten:

  1. Welchen Nutzen wollen wir dem E-Mailing geben?
  2. An welche Art von Publikum werden wir es senden?

Es ist nicht dasselbe, eine E-Mail-Marketing-Kampagne zu starten, um einer Sonderaktion in unserem Online-Shop maximale Sichtbarkeit zu verleihen oder einen Newsletter mit Tipps oder interessanten Neuigkeiten im Rahmen einer Inbound-Marketing-Kampagne zu verbreiten.

Neben unseren Absichten und der Art des Empfängers sollten wir auch versuchen, unsere Ziele konkret und quantitativ zu definieren. Zum Beispiel: 10 % mehr Verkäufe für ein bestimmtes Produkt oder eine höhere Umwandlung in Leads in einer Inbound-Marketing-Strategie. Ohne dabei zu vergessen, konkrete Termine für die Erreichung der Ziele festzulegen!

2. Die Datenbank segmentieren

Einer der wichtigsten Schlüssel zu einer guten E-Mail-Marketing-Kampagne liegt in der Segmentierung der Datenbank. D. h., die Empfänger, die unsere E-Mails erhalten sollen. Um dies zu erreichen, können wir die folgenden Methoden anwenden:

  • Mit Hilfe von Formularen, in denen wir Fragen zu Alter, Geschlecht, Beruf oder akademischem Niveau des Nutzers stellen können (um nur einige Beispiele zu nennen).
  • Web-, E-Mail- oder Telefonumfragen.

3. Definieren Sie eine Inhaltsstrategie

Wir dürfen nicht vergessen, dass eine E-Mail auch Inhalt ist. Das bedeutet, dass es für die Erstellung von Qualitäts-E-Mails nicht ausreicht, ein gutes Design, auffällige Grafiken und Bilder mit einer guten Auflösung zu verwenden. Es gibt noch mehr! Mit einer E-Mail sollten wir versuchen, dem Leser wertvolle Inhalte zu bieten. Dazu können wir die folgenden Leitlinien befolgen:

  • Erstellen Sie Schlagzeilen, die in einem knappen und direkten Ton Interesse wecken.
  • Im Hauptteil müssen wir besonders auf die ersten Zeilen achten, um die Aufmerksamkeit des Lesers zu erregen. Untertitel verwenden, um die Informationen aufzuteilen, sowie alle Arten von visuellen Mitteln: Aufzählungszeichen, Fotos, Grafiken…
  • Achten Sie auf das Layout der verschiedenen Elemente, aus denen die E-Mail besteht. Achten Sie auch auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Bildern und Text.
  • Wenn die E-Mail einen Newsletter enthält, sollte sie natürlich optisch ansprechend sein. Aber auch wertvolle und relevante Inhalte mit interessanten Nachrichten zu unserem Sektor oder Thema enthalten. Wann immer es möglich ist, sollten wir versuchen, den Leser mit kuriosen Neuigkeiten und manchmal (warum nicht?) mit einer Prise Humor zu überraschen.

4. Verwenden Sie die richtigen Werkzeuge

Marketing-Automatisierungs-Plattformen wie HubSpot oder Marketo, verfügen über leistungsstarke E-Mail-Marketingfunktionen. So zum Beispiel vordefinierte Vorlagen zur Erstellung hochwertiger Designs, Kundensegmentierung oder Verknüpfung mit dem CRM des Unternehmens. Zudem bieten sie Lead-Nurturing-Techniken und Workflow oder Einbindung von Call-to-Action-Buttons (CTA).

Es gibt auch spezielle E-Mail-Marketing-Tools, die in der Regel über eine kostenlose Version für eine begrenzte Anzahl von Mailings verfügen. Mit einer kostenpflichtigen oder Premium-Version, haben Sie größere Möglichkeiten in Bezug auf Funktionalität und Kapazität. Zoho, Acumbamail, Mailchimp und GetResponse stechen hervor.

5. Analyse und Monitoring

Und schließlich müssen wir die Auswirkungen unserer Kampagnen genau überwachen. Wie? Durch die Analyse von Daten wie diesen:

  • Durchklickrate und Lesezeit.
    Wir müssen nicht nur wissen, wie viele Nutzer unsere E-Mails öffnen, sondern auch feststellen, wie interessiert unsere Leser an unseren Kampagnen sind und wie viel Zeit sie mit ihnen verbringen.
  • Verwendete Medien.
    Eine weitere sehr nützliche Information ist es, zu wissen, über welches Medium (Smartphone, Tablet, PC, Laptop und sogar die Art des Browsers) unsere potenziellen Kunden die E-Mails abrufen.
  • Der Inhalt.
    Anhand der Analyse des Inhalts können wir erkennen, welche Links, Schaltflächen oder Bilder mehr Klicks und damit mehr Interaktion erhalten haben.

Der Zweck der Zusammenfassung all dieser Informationen ist nicht, Daten um ihrer selbst willen zu sammeln. Wir wollen wertvolle Informationen zur Verbesserung unserer Kampagnen zu erhalten. Insbesondere, wenn die Ergebnisse hinter unseren Erwartungen zurückbleiben. Unternehmen wie die Agentur KMU Digitalisierung, können Sie bei der Planung eines erfolgreichen Marketing Newsletters unterstützen.

Wir hoffen, dass diese Schritte Ihnen helfen werden, Ihre digitale Newsletter Marketing Strategie zu starten oder die bereits vorhandene zu verbessern.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.