Media Monitoring Header
Voiced by Amazon Polly

Unter der Definition Media Monitoring, der sogenannten Medienbeobachtung, versteht man die Beobachtung von Medien auf der Suche nach Informationen zu bestimmten Themen. Die in den Medien gefundenen Informationen können kommerziellen, geschäftlichen oder wissenschaftlichen Wert haben.

Mit der Entwicklung der Technologie, des Internets und dem breiteren Zugang zu Informationen gewinnt die Medienbeobachtung immer mehr an Bedeutung. Dank zahlreicher Medienbeobachtungstools ist dies heute ein automatisierter Prozess. Heutzutage ist das Internet der wichtigste Informationsträger. Es ist besonders wichtig für die Wirtschaft, da ein Großteil des Handels über das Internet abgewickelt wird.

Die Medienberichterstattung sollte so viele relevante Quellen wie möglich abdecken. Viele Softwares zur Medienbeobachtung erfassen Quellen wie Radio, Fernsehen, Printmedien und das Internet einschließlich sozialer Medien.

Medienbeobachtung und Analyse

In der Wirtschaft können die von einer Medienbeobachtungsplattform gesammelten relevanten Daten einen wertvollen Einblick in die öffentliche Wahrnehmung Ihrer Marke, Ihres Unternehmens, Ihrer PR- und Marketingkampagne, Ihrer Produkte, Dienstleistungen oder Ihrer Wettbewerber geben.

Der Medienbeobachtungsdienst wird in der Öffentlichkeitsarbeit häufig eingesetzt, um Pressemitteilungen zu verfolgen und über alle Daten, die Ihren Kunden betreffen, auf dem Laufenden zu bleiben. Das Verfolgen und Analysieren der Medienberichterstattung sind Herausforderungen, denen sich viele PR-Profis täglich stellen.

Mit einer Kombination aus Beobachtung und Analyse können Sie sich um zahlreiche Geschäftsbereiche kümmern, darunter:

  • Überwachung der Marke
  • Kundenbetreuung
  • Kundenfeedback
  • Krisenmanagement
  • Öffentlichkeitsarbeit, einschließlich Verbesserung der Medienberichterstattung und Medienbeziehungen
  • Marktforschung
  • Analyse von PR- und Marketingkampagnen
  • Hashtag-Analytik
  • Wettbewerbsforschung

Media Monitoring Daten

Welche Monitoring-Tools gibt es?

Für die Nutzer, die eine Software zur Medienbeobachtung suchen, haben wir sorgfältig die 10 besten Media Monitoring Tools ausgewählt, die Ihnen zum Erfolg verhelfen werden!

  1. Brand24
  2. Brandwatch
  3. Google Alerts
  4. Talkwalker
  5. SEMrush
  6. Sprout Social
  7. Prowly
  8. Tweetdeck
  9. Keyhole
  10. Reputology

Wie funktioniert die Medienbeobachtung?

Nun wissen Sie, was Medienbeobachtung ist und wie sie sich auf Ihr Geschäftsergebnis auswirken kann, aber wie funktioniert sie?

Die Überwachung von Online-Konversationen über Ihr Unternehmen ist ein Kinderspiel. Spezielle Media Monitoring-Tools erfassen jede Erwähnung in Echtzeit. Der gesamte Prozess kann in einfache Schritte unterteilt werden:

  • Wählen Sie die Schlüsselwörter, die Sie überwachen möchten. Die Medienbeobachtungsdienste durchkämmen das Internet und suchen nach allen Erwähnungen, die Ihr Schlüsselwort enthalten.
  • Je nach Ziel der Medienbeobachtung wählen Sie die Analysemetrik, die Sie genau verfolgen wollen. Viele Unternehmen verfolgen die Digitale Interaktion ihrer Inhalte, ihrer Konkurrenten oder Daten über ihre Branche.
  • Verteilen Sie die Erkenntnisse, die Sie aus der Medienbeobachtung gewonnen haben, in Ihrem Unternehmen. Ganz gleich, ob Sie einen anpassbaren Medienbeobachtungsbericht oder eine spezielle Slack-Integration erstellen, stellen Sie sicher, dass alle beteiligten Parteien die benötigten Informationen erhalten.

Der Erfolg Ihrer Medienbeobachtung hängt davon ab, dass Sie Ihr Projekt richtig aufsetzen und wissen, wie Sie auf die gesammelten Erkenntnisse reagieren sollen.

Schritt 1. Entscheiden Sie, was Sie überwachen wollen

Zuallererst müssen Sie wissen, was Sie mithilfe von Medienbeobachtungsplattformen erreichen wollen. Fragen Sie sich zu Beginn, welche Art von Daten Ihre Bedürfnisse am besten erfüllen wird. Vielleicht geht es um den Ruf Ihrer Marke, die Ergebnisse der Marketingkampagnen Ihrer Konkurrenten oder um Trends in Ihrer Branche?

Sie sollten immer Ihre eigene Marke überwachen. Die Überwachung Ihres Unternehmens liefert zwei Arten von Informationen:

  1. Sie werden wissen, was, wo und wer über Ihr Unternehmen spricht und wie und was sich im Laufe der Zeit verändert. So können Sie die Leistung Ihrer Marketingkampagnen bewerten und Ihre größten Befürworter und Gegner ermitteln. Sie werden in der Lage sein, die Folgen schlechter Öffentlichkeitsarbeit abzumildern.
  2. Im Laufe der Zeit werden Ihnen die Ergebnisse der Medienbeobachtung helfen, Benchmarks zu erstellen. Sie werden wissen, ob Sie Fortschritte machen oder nicht.Indem Sie Ihre Marke oder Unternehmen selbst beobachten, haben Sie die Kontrolle über die Berichterstattung. Sie erhalten die Geschäftseinblicke, die Sie brauchen, um die Geschichte über Ihr Unternehmen zu gestalten. Sie wissen, wie die Medien über Ihr Unternehmen berichten.

Beobachten Sie die Konkurrenz

Außerdem sollten Sie Ihre Konkurrenten beobachten. Um zu wachsen, müssen Sie Ihren Mitbewerbern voraus sein. Der erste Schritt auf dem Weg zum Branchenführer besteht darin, zu wissen, was Ihre Konkurrenten tun.

Mit der Medienbeobachtung erhalten Sie alle erforderlichen Informationen an einem Ort. Sie werden wissen, was Ihre Konkurrenten sagen, welche Kampagnen sie nutzen, welche Kanäle sie nutzen und vieles mehr. Wenn Sie ein Branchenführer werden wollen, müssen Sie die Branche in- und auswendig kennen. Je mehr Sie wissen, desto effizienter können Sie arbeiten.

Schritt 2. Richten Sie ein Projekt ein

Media Monitoring Tools verfolgen im Allgemeinen jede öffentliche Erwähnung, die Ihre vordefinierten Schlüsselwörter enthält. Die meisten Tools decken eine Vielzahl von Quellen ab und umfassen auch die Überwachung sozialer Medien.

Dies ist der wichtigste Teil des Medienbeobachtungsprozesses. Deshalb sollten Sie auf die Schlüsselwörter achten und sie mit Bedacht wählen, um die bestmöglichen Daten zu erhalten.

Die Schlüsselwörter sollten eng mit dem Thema verbunden sein, das Sie verfolgen möchten. Wenn Sie etwa die Erwähnungen Ihrer Marke verfolgen möchten, sind zum Beispiel folgende Schlüsselwörter zu empfehlen:

  • Ihr Markenname
  • Name Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung
  • Ihr Marken-Hashtag
  • Thematisch verwandte Hashtags oder Phrasen
  • Vor- und Nachname Ihres CEO und anderer bekannter Mitarbeiter

Schritt 3. Sammeln und Analysieren der Ergebnisse

Medienbeobachtungstools suchen und analysieren öffentlich zugängliche Online-Inhalte von Websites und Social-Media-Plattformen, basierend auf der API dieser Plattformen.

Der Analyseteil ist einer der wertvollsten Teile von Medienbeobachtungsprojekten. Medienbeobachtungstools analysieren die gesammelten Daten und präsentieren sie in einer umsetzbaren Form.

Das sind einige Informationen, die Ihnen Social Media Tools in der Medienbeobachtung liefert:

Das Volumen der Erwähnungen

Das ist eine grundlegende Metrik der Medienbeobachtung. Sie gibt Aufschluss darüber, wie beliebt Ihr Stichwort ist und auf welchen Plattformen.

Stimmungsanalyse

Die Analyse der Erwähnungen nach Stimmungslage gibt Aufschluss darüber, wie Ihr Publikum über Ihre Marke, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung denkt.

Geschätzte Reichweite

So erfahren Sie, wie viele Personen Ihre Beiträge gesehen haben könnten. Diese Metrik hilft Ihnen, die Ergebnisse von Marketing- oder Markenbekanntheitskampagnen zu messen. Brand24 berechnet sowohl die nicht-soziale als auch die Social-Media-Reichweite.

Trending Hashtags

Sorgfältig erstellte Liste von Trending Hashtags, die Ihnen helfen, die Sichtbarkeit Ihrer Marke zu erhöhen und neue Zielgruppen zu erreichen.

Der Anteil der Stimme

Der Share of Voice gibt an, welchen Anteil am Markt Ihre Marke im Vergleich zu Ihren Mitbewerbern hat.

Die wichtigsten öffentlichen Profile

Medienbeobachtungsplattformen ermitteln Konten in sozialen Medien, die über Ihr Produkt sprechen. Diese Kennzahl kann Ihnen helfen, eine Influencer-Marketing-Kampagne zu starten.

Welche Quellen werden von der Medienbeobachtung erfasst?

Früher war die Medienbeobachtung auf Print- und Rundfunkmedien beschränkt. Das änderte sich mit dem Aufkommen des Internets. Jetzt müssen Sie jede Erwähnung über Ihr Unternehmen und Ihre Branche sammeln, um möglichst fundierte Entscheidungen treffen zu können. Selbst wenn sie auf einer Plattform erscheinen, die Sie nicht kennen.

Wo sollten Sie nach den Inhalten suchen, die Sie interessieren?

  • OnlineAlle Cloud-basierten Medienbeobachtungstools decken den Großteil der Online-Quellen ab. Der Umfang der Überwachung und die Anzahl der Erwähnungen im Projekt hängen von der Medienbeobachtungssoftware Ihrer Wahl ab. Brand24 zum Beispiel überwacht Blogs, Foren, Online-Nachrichtenseiten, Podcasts, Newsletter und andere öffentlich zugängliche Online-Quellen.
  • PrintmedienZeitungen und Zeitschriften machen einen großen Teil der Medienbeobachtung aus. Für einige Zielgruppen sind Printmedien immer noch eine wichtige Informationsquelle. Die gute Nachricht ist, dass die meisten Zeitungen und Zeitschriften eine Online-Ausgabe haben, sodass Sie sie mit einem Online-Medienbeobachtungstool leicht verfolgen können.
  • Soziale MedienDie Überwachung sozialer Medien sollte ein integraler Bestandteil Ihres Projekts sein. Viele Unterhaltungen über Ihre Branche oder Ihr Unternehmen finden auf Facebook, Instagram oder Twitter statt. Vernachlässigen Sie aber auch andere Social-Media-Plattformen nicht! YouTube ist inzwischen die am zweithäufigsten genutzte Suchmaschine. Es ist wichtig, in deren Suchergebnissen zu erscheinen. Darum kann Social Media Monitoring so wichtig für Sie sein:

Warum ist Social Media Monitoring wichtig?

Social Media Monitoring hilft Ihnen, alles zu finden, was für Sie in den sozialen Medien relevant ist, und vermittelt Ihnen ein tieferes Verständnis der Gespräche, die über Sie und Ihre Marke geführt werden. Dabei geht es um mehr als nur darum, nach Erwähnungen, Tags, Kommentaren oder Freigaben Ausschau zu halten – es geht darum, den Diskussionen über Ihr Produkt und Ihre Marke zuzuhören und den Puls Ihrer Branche zu lesen.

Sie können Ihren Kunden einen erstklassigen Kundenservice bieten, indem Sie auf die Fragen antworten, die sie an Sie richten. Sie können sie auch positiv überraschen, indem Sie auf Beiträge eingehen, in denen Sie nicht markiert sind, die aber dennoch von Ihnen oder Ihrer Branche handeln. Wenn Sie solche Erlebnisse in den sozialen Medien schaffen, heben Sie sich von Ihren Mitbewerbern ab.

In den meisten sozialen Netzwerken können Sie nach einem Hashtag oder einem Stichwort suchen. Sie können auch herausfinden, was an einem bestimmten Tag gerade angesagt ist. Wenn Sie etwas oder jemanden finden, der Sie interessiert, genügt ein Klick, um mehr zu erfahren.

Mit einem Social-Media-Monitoring-Tool können Sie jedoch alles, was für Sie relevant ist, über alle von Ihnen genutzten Social-Media-Websites hinweg auf einer einzigen Plattform verfolgen. Sie können Hashtags suchen und überwachen, Ihre Timeline und Seitenerwähnungen im Auge behalten, Ihre Twitter-Listen zusammenstellen und vieles mehr.

Mit einem Dashboard zur Überwachung sozialer Medien wie Zoho Social können Sie auch den Prozess optimieren, damit Ihr Unternehmen die richtigen Indikatoren beobachtet und nützliche Konversationen verfolgt.

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *