Voiced by Amazon Polly

Die Pandemie löst einen radikalen Wandel in der Art und Weise aus, wie wir als Gesellschaft leben und arbeiten. Die Welt wird nie mehr dieselbe sein, und es ist unwahrscheinlich, dass sie in die Zeit vor dem 19. Jahrhundert zurückkehrt. Dieser Gedanke ist ganz offensichtlich in der heutigen Beschleunigungsphase der digitalen Wirtschaft, die von der Online-Bildung bis hin zur Telemedizin reicht. Online-Meetings und Fernarbeit sind in unser tägliches Leben eingezogen.

Zuerst dachten wir, dies ist nur ein paar Tage, dann ein paar Wochen und nun seit über einem Jahr….  Selbst wenn wir wieder können, wird ein grösserer Teil unseres Lebens digital bleiben. Digital ist gekommen um zu bleiben. Umso wichtiger ist digital ready zu sein.

Was bedeutet das für das Geschäft?

Trotz aller Unwägbarkeiten hat uns diese Pandemie die Augen für die zahlreichen Vorteile der Fernarbeit geöffnet.

Remote-Arbeit hilft Mitarbeitern, Geld zu sparen, ermöglicht mehr Zeit mit der Familie, macht das Lernen unabhängiger, bleibt konzentrierter auf die ihnen übertragenen Aufgaben und vermeidet Firmenpolitik. Während Unternehmen erheblich von den niedrigeren Kosten und dem grösseren Zugang zu den Talenten profitieren können, die es bietet. Es ist ein grossere Bestandteil um digital ready zu sein im Jahr 2021 und der Zukunft.

Mit diesen Vorteilen ist es nicht überraschend, dass mehr Mitarbeiter wünschenswerte flexible Arbeitsregelungen wünschen oder sogar fordern würden. Im kommenden Jahr und darüber hinaus müssen Unternehmen die Mitarbeiterzufriedenheit verbessern und sich an die gegenwärtigen Veränderungen anpassen, insbesondere durch die Bereitstellung von Ressourcen, die der Telearbeit gerecht werden.

Mehr noch, Online-Meetings werden weiterhin florieren. Online-Meetings haben die Kommunikationsmöglichkeiten verbessert und bieten einen einfachen Zugang zu Teammitgliedern, sogar zu solchen auf verschiedenen Kontinenten.

Neben den Vorteilen dieser neuen Welle gibt es auch negative Begleiterscheinungen. Haben Sie schon einmal von der gefürchteten Zoom-Müdigkeitgehört? Dieser Begriff brachte die The Psychiatric Times auf.

Audio wurde als Hauptgrund dafür vorgeschlagen, dass Videomeetings anstrengend sind. Es stellt sich heraus, dass Millisekunden-Verzögerungen bei virtuellen verbalen Antworten unsere zwischenmenschliche Wahrnehmung negativ beeinflussen, auch ohne Internet oder technische Probleme.”

Wir erleben mentale Müdigkeit aufgrund der begrenzten sozialen Interaktionen, die persönliche Meetings bieten. Hinzu kommen die ständigen Ablenkungen wie technische Schwierigkeiten (Stummschaltung, eingefrorener Bildschirm, schlechte Internetverbindung usw.) und der sitzende Lebensstil der Pandemie. Diese unvermeidlichen Hürden fordern ihren Tribut vom menschlichen Gehirn und tragen erheblich zur mentalen Erschöpfung bei.

Aufgrund des rasanten Wandels in unserer Arbeitswelt sind die Führungskräfte und Manager von Unternehmen jetzt noch verwirrter und überforderter. Virtuelles Arbeiten steht im Kontrast zu Bekanntem und ist im Vergleich zum persönlichen Arbeiten schwieriger durchzusetzen. Kommunikation und fehlende technische Fähigkeiten auf beiden Seiten sind in der Tat die Schuldigen Nr. 1.

Was können die Führungskräfte also tun?

Als Führungskräfte ist es heute wichtiger denn je, unseren Mitarbeitern die besten Ressourcen zur Verfügung zu stellen. Daher müssen Führungskräfte kreative Lösungen für das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter anbieten.

Im Folgenden finden Sie einige Tipps zum effektiven Führen von Online-Meetings, kategorisiert nach den beiden wichtigsten Aspekten, auf die sich Führungskräfte konzentrieren müssen: Wohlbefinden der Mitarbeiter und Teamzusammenarbeit.

MITARBEITERWOHLBEFINDEN

Ein Problem bei den heutigen Online-Meetings ist die Überschreitung von Grenzen. Die meisten Menschen, mit denen ich gesprochen habe, die zur Fernarbeit übergegangen sind, haben das Gefühl, MEHR zu arbeiten!

Das ist auch mein Kampf während meines ersten Jahres in der Fernarbeit. Ich arbeitete mehr, an Wochenenden und sogar, wenn es nicht nötig war. Ich überprüfte meine E-Mails nonstop, am Telefon, am Computer und sogar, wenn ich draussen war.

Die Sache ist die: Da die Leute allein an ihren Computern arbeiten, ohne dass Kollegen ihnen unnötige Arbeit zuschieben, und es weniger Büroaktivitäten gibt (Bürochats, Teambildung usw.), können sich die Mitarbeiter jetzt mehr auf die anstehende Aufgabe konzentrieren, was bedeutet, dass eine 5-Stunden-Arbeit in 2-3 Stunden erledigt werden kann. Und was tun wir, wenn wir eine Aufgabe schneller als erwartet abschliessen? Wir finden immer wieder neue Dinge, die wir tun können. Jüngst hat mir eine Managerin einer Bank, hinter vorgehaltener Hand gesagt, dass man plötzlich einen effizienz Sprung gemacht hat, seit die Pandemie eingesetzt hat.

Leider führt dies dazu, dass einige Führungskräfte und Projektmanager die Teammitglieder pausenlos überwachen und um weitere Telefonkonferenzen bitten, was letztendlich mehr Schaden als Nutzen anrichtet. Hunderte von Menschen haben das Gefühl, dass Konferenzen nicht die beste Nutzung ihrer Zeit sind.

So beheben Sie das digital ready-Problem:

MACHEN SIE DIE VORBEREITUNG ZU EINEM TEIL IHRES S.O.P.

  • Bereiten Sie immer eine Tagesordnung für die Besprechung vor
  • Senden Sie Erinnerungen an die Teammitglieder, damit diese mindestens 15 Minuten vor dem Anruf ihre eingerichtete Technik überprüfen.
  • Wenn Sie mehr als eine einstündige Besprechung haben, legen Sie eine Pause von 15-30 Minuten dazwischen.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie und Ihre Mitarbeiter höflich auf die Privatsphäre und das Privatleben anderer Rücksicht nehmen.

HINWEIS: Die meisten Leute kommen zu spät zu Online-Meetings. Als Führungskraft müssen Sie Erwartungen setzen und die Teammitglieder dazu anhalten, die Zeit anderer zu respektieren.

TEAMZUSAMMENARBEIT

Bei Online-Meetings dreht sich alles um Zusammenarbeit, und Zusammenarbeit ist eine Zweibahnstrasse, die sowohl den Leiter als auch die Teammitglieder umfasst.

Die meisten Führungskräfte tappen in die Falle, Menschen zu mikromanagen, was bei persönlicher Arbeit leicht möglich ist. Kontrolle funktioniert jedoch nicht virtuell. Es ist einfach nicht machbar.

Kontrolle ist schwierig, da Sie durch virtuelle Barrieren nicht überwachen können, was Ihre Mitarbeiter tun; einige werden so tun, als wären sie involviert, sind aber durch zahlreiche Themen abgelenkt, und andere werden sich komplett abschalten. Lassen Sie die Kontrolle los und bauen Sie Vertrauen innerhalb Ihres Teams auf. Messen Sie Ihre Leute und Teams am erreichten und nicht durch Mikro-Management.

So beheben Sie das Problem:

EINE EHRLICHE UND KLARE KOMMUNIKATION IST ENTSCHEIDEND.

  • Schalten Sie in einer Besprechung die Kameras ein und empfehlen Sie allen, dasselbe zu tun. Das Einschalten von Kameras macht Ihr Team engagierter, verbundener und verantwortlicher.
  • Lenken Sie von Online-Meetings ab. Fragen Sie jedes Ihrer Teammitglieder, was das beste Kommunikationsmittel neben Online-Sitzungen ist.
  • Nutzen Sie Technologie zu Ihrem Vorteil (Projektmanagement-Tools und Screen-Sharing-Aufnahme-Tools)
  • Ermitteln Sie, welche Mitarbeiter gut darin sind, Anweisungen über E-Mail/Lesen oder visuelle Hilfsmittel zu befolgen.
  • Schicken Sie visuelleren Teammitgliedern Aufnahmen von Anleitungen oder sogar eine kurze Videobotschaft; und für diejenigen, die gut darin sind, Anweisungen zu lesen, versuchen Sie, neben E-Mails auch über Online-Chat-Tools zu kommunizieren.

HINWEIS: Anleitungsvideos sind hervorragend geeignet, um Anweisungen zu geben.

Eine digitale Bereitschaftskultur ist unerlässlich, damit unser Unternehmen in der heutigen digitalen Wirtschaft floriert. Als Führungskräfte müssen wir lernen, Kompromisse zu schliessen und absichtlich zu interagieren. Machen wir uns offen für klare Kommunikation und fördern wir die Zusammenarbeit mit Teammitgliedern. Eine einfache Ich vertraue dir-Notiz kann die Moral Ihres Teams steigern. Sind Sie digital Ready?

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *