Schnelle Zahlung dank Rechnung im e-Commerce
Voiced by Amazon Polly

Die Covid-19 Krise hat einen sich schon sehr lange abzeichnenden Trend weiter verschärft: Die immer weiter zunehmende Digitalisierung des Handels. Der E-Commerce konnte sich in den vergangenen 18 Monaten über einen 5-Jahres Umsatzanstieg freuen! Um als Unternehmen weiter erfolgreich zu bleiben, müssen Prioritäten deshalb neu bewertet und gesetzt werden. 

In unserem Artikel verraten wir, was die wichtigsten Lehren aus den letzten eineinhalb Jahren E-Commerce Boom sind und wie sich der Online-Zahlungsverkehr der Zukunft für Schweizer Unternehmen entwickeln wird. Darüber hinaus stellen wir noch einige nützliche Strategien und Tools vor, mit denen Sie Ihren Online Shop und die Nutzererlebnisse Ihrer Kunden weiter optimieren können. 

Der E-Commerce auf Erfolgskurs

2020 war für den E-Commerce sicherlich das beste Geschäftsjahr, seit es den Online Handel überhaupt gibt. In den nur eineinhalb Jahren seit Ausbruch der Pandemie konnten Unternehmen ein 5 Jahres Wachstum erzielen. Und dieser Trend setzt sich ungebremst fort: In 2021 werden die verschiedenen Händler aller Größenordnungen alleine in der Schweiz 15 Milliarden CHF umsetzen – ein Umsatzplus in Höhe von 50% im Vergleich zu 2019!

Laut einer kürzlich veröffentlichten Studie des Management Center Innsbruck konnten neun von zehn Onlineshops während der Covid-19 Krise neue Kunden gewinnen, mehr als 50% der befragten konnten sogar einen deutlichen Kundenzuwachs verzeichnen.  Daher ist es wenig überraschend, dass die überwältigende Mehrheit der Unternehmen fest davon ausgeht, dass das Ladensterben auf Grund des Online Handels in einem noch schnelleren Tempo weitergehen wird.

Was bedeutet das für Schweizer KMU? Wer jetzt keine neuen Prioritäten setzt, wird innerhalb der nächsten Jahre den Anschluss verlieren. Vor allem Marketing aber auch Sales und Management Budgets und Ressourcen müssen von den konventionellen Geschäftsfeldern in den Online Bereich umverteilt werden. Wenn das gelingt, können eben vor allem KMU von diesen neuen Trends profitieren und stark wachsen. Siehe hierzu unseren Blog Artikel zum e-Commerce in der Schweiz.

Kauf auf Rechnung

Kauf mit Rechnung: Beliebter als jemals zu vor

Wie ein Unternehmen die Zahlungsabwicklung bei Online Käufen organisiert, ist ein entscheidender Faktor für den E-Commerce Erfolg. Schliesslich müssen die verschiedenen Zahlungsmethoden für das Unternehmen organisierbar und zuverlässig genug sein. Das Ziel dabei ist es immer, so viele Prozesse wie möglich zu automatisieren um so Ressourcen und Zeit zu sparen. 

Gleichzeitig ist es aber auch extrem wichtig, dass die Zahlung im Online-Shop für den Kunden optimiert ist. Der Worst-Case tritt dann ein, wenn ein Kunde bereits im Check-Out ist und den Einkauf abbricht, weil die angebotenen Zahlungsmethoden nicht zufriedenstellend sind. Kunden wünschen sich beim Online-Shopping eine Zahlungsoption die unkompliziert, sicher, schnell und zuverlässig ist. 

Da ist es dann wenig überraschend, dass die Rechnung als Zahlungsart beliebter als jemals zuvor ist. Schliesslich ist das Bezahlen damit für den Kunden besonders unkompliziert, da keine neuen Accounts oder Konten bei Payment-Providern eröffnet werden müssen. Darüber hinaus ist diese Zahlungsmethode natürlich überaus sicher, da der Transfer in der Regel direkt zwischen zwei Bankkonten stattfindet. 

26% der Online Händler sagen die Nachfrage beim Kauf auf Rechnung steigt oder steigt stark.

Kein Wunder also, dass 78% aller Schweizer Online Händler den Kauf auf Rechnung anbieten. Vor allem in den letzten beiden Jahren hat sich diese Entscheidung als richtig erwiesen: Nur bei 6% der befragten Unternehmen sank der Anteil der Rechnungskäufe. Bei 14% der E-Commerce Anbieter stieg die Nachfrage nach Rechnungszahlung und bei weiteren 12% der befragten Händler stieg die Nachfrage sogar stark an. 

Die wichtigsten Fakten zum Zahlen via Rechnung 

41% der Unternehmen, die Rechnungskauf anbieten, wickeln den Kauf auf Rechnung komplett selbst ab. Weitere 30% greifen für die Bonitätsprüfung auf einen externen Anbieter zu, wickeln die Zahlung aber ansonsten selbst ab. Immerhin jeder vierte Online Händler hat die Abwicklung der Rechnungszahlung inzwischen an einen externen Anbieter ausgelagert. 

Unkompliziert bezahlen mit der QR Rechnung 

Dass das Bezahlen mit Rechnung in der Schweiz so beliebt ist, liegt sicherlich auch daran, dass Unternehmen und Kunden hier auf die praktische QR-Rechnung zugreifen können. Damit muss man keine Überweisungsscheine mehr ausfüllen und mühsam Zahlungsinfos zusammensuchen: Einfach QR-Code scannen, Zahlung bestätigen und schon ist die Bestellung abgeschlossen! 

Das richtige Tool für die Rechnungserstellung in Ihrem Unternehmen 

Wenn man den Kunden also als Zahlmethode eine QR-Rechnung anbieten kann, dann erhöht das nicht nur die Nutzererfahrung, sondern auch die Effizienz Ihrer Organisation. Deshalb haben wir das QR-Modul für Sie entwickelt. Damit können Sie innerhalb weniger Sekunden QR-Rechnungen erstellen und diese anschließend verwalten, versenden und in Ihre internen Buchhaltungssystem integrieren. 

Besonders praktisch: Das QR Modul gibt es jetzt aus als Plug-In für Ihre WordPress Seite. So können Sie zukünftig QR-Rechnungen direkt in Ihrem WordPress Shop erstellen und müssen dafür auf kein externes Tool mehr zugreifen. So wird sowohl der Prozess der Bestellabwicklung als auch das Nutzererlebnis weiter optimiert, da die Rechnungsstellung automatisiert und so deutlich schneller erfolgen kann. 

Hier unsere Anleitung:

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *