Kommunikation nimmt in unserem Leben eine zentrale Rolle ein. Gleiches gilt auch für das Miteinander in einem Unternehmen. Gute Zusammenarbeit setzt gute und effiziente Kommunikation voraus. Je besser die interne Kommunikation funktioniert, desto besser performt ein Unternehmen.

Im Folgenden möchten wir Ihnen aufzeigen, warum die interne Kommunikation so wichtig ist, und stellen Ihnen Mittel und Wege vor, wie Sie diese in Ihrem Unternehmen verbessern können.

Was beinhaltet interne Kommunikation?

Interne Kommunikation umfasst alles, was innerhalb eines Unternehmens kommuniziert wird. Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Definitionen, die jeweils unterschiedliche Aspekte betonen. Grundsätzlich geht es um die Vermittlung von Informationen sowie auch den Dialog zwischen Leitung und Mitarbeitern oder jener unter den Mitarbeitern.

Verschiedene Faktoren haben Einfluss auf die interne Kommunikation im Unternehmen. Namentlich sind dies die Strategie, Struktur und die Kultur eines Unternehmens. Das bedeutet, dass interne Kommunikation mit den Unternehmenszielen einhergehen soll, die Identität des Unternehmens widerspiegelt und an seiner Struktur angepasst wird.

Interne Kommunikation ist mehr als nur die Pflichtkommunikation von wichtigen Informationen wie Veränderungen im Unternehmen. Sie umfasst zum Beispiel auch das klassische Schwarze Brett. Ihr Ziel sollte immer sein, Erfolgspotenziale zu sichern und Wachstum innerhalb des Unternehmens zu fördern.

Interne Kommunikation Konzept: Strategie ist zentral

Interne Kommunikation ist nur dann zielführend und effizient, wenn eine klare Strategie dahinter steht. Sie können verschiedene Kommunikationsmittel verwenden und viel kommunizieren, aber unter Umständen ist Ihre Kommunikation nur bedingt zielführend. Schöpfen Sie das volle Potenzial Ihres Unternehmens und Ihrer Mitarbeitenden aus, indem Sie die interne Kommunikation an einer bestimmten Strategie ausrichten.

Bei der Festlegung einer Kommunikationsstrategie für die interne Kommunikation gibt es verschiedene Fragen zu beantworten. Welche Informationen sind nötig, damit alle gut arbeiten können? Welche Mittel und Wege machen Sinn? Wie häufig und in welchem Rahmen können diese Informationen vermittelt werden? Die Struktur und Größe des Unternehmens sind hier ausschlaggebend. Ein interne Kommunikation Konzept in einer KMU kann sehr viel flexibler gestaltet werden als in einem großen Konzern.

Die Kultur eines Unternehmens sollte sich ebenfalls in der internen Kommunikation widerspiegeln. Überlegen Sie sich, wie Sie die gewünschte Unternehmenskultur auch in Ihrem Kommunikationskonzept umsetzen können.

Die Chancen der Digitalisierung

Die Digitalisierung hat eine Fülle von neuen Kommunikationsmitteln mit sich gebracht. Mithilfe von digitalen Medien findet heutzutage Kommunikation immer und überall statt. Sie ist von Zeit und Ort unabhängig und somit schneller und flexibler geworden.

Digitalisierung in einem Unternehmen bedeutet, dass Geschäftsabläufe durch digitale Hilfsmittel automatisiert werden. Dies steigert die Effizienz und Arbeitsproduktivität eines Unternehmens. Experten sind sich einig, dass die Schweiz diesbezüglich noch Nachholbedarf hat, wenn sie von der internationalen Konkurrenz nicht abgehängt werden will.

Die Agentur KMU Digitalisierung wurde deshalb gegründet, um kleinere Unternehmen bei diesem Prozess zu unterstützen. Unsere Experten helfen Ihnen, in der Fülle von Möglichkeiten, die richtigen Tools für Ihre KMU zu finden und eine auf Sie angepasste Strategie zu entwickeln.

interne Kommunikation Digitalisierung Schreibmaschine

Interne Kommunikation Tools: digitale Möglichkeiten

Der Klassiker der digitalen Kommunikation ist die E-Mail. Doch gerade wenn Sie Ihre interne Kommunikation verbessern wollen, gerät sie in den Hintergrund, weil E-Mails oft unübersichtlich und ineffizient sind. Es gibt eine Vielzahl von modernen Hilfsmitteln, durch die Sie Ihre Effizienz steigern können. Im Folgenden möchten wir einige von diesen interne Kommunikation Tools vorstellen.

Zoho – das flexible All-in-One Tool

KMU Digitalisierung empfiehlt die Verwendung von Zoho. Die große Stärke von Zoho ist, dass Sie sämtliche Anwendungen in einer Software vollintegriert haben. Damit können Sie komplizierte IT-Konstruktionen und Schnittstellen-Probleme vermeiden und müssen nicht zwischen den verschiedensten Programmen hin und her wechseln oder Daten an mehreren Orten pflegen.

Zoho ist zudem flexibel auf Ihr Unternehmen anpassbar: Sie entscheiden, welche Anwendungen Sie brauchen. Diese können Sie auch zu einem späteren Zeitpunkt weiter ausbauen. Die wichtigsten externen Anwendungen wie zum Beispiel Ihre Social Media Kanäle können ebenfalls problemlos in Zoho integriert werden.

Das digitale Organigramm:

Ein Organigramm erfüllt mehrere Funktionen, durch welche die Kommunikation innerhalb eines Unternehmens verbessert werden kann. Es zeigt Abläufe und Prozesse auf, klärt Zuständigkeiten und macht Abhängigkeiten sichtbar. Dies spart einiges an umständlicher Kommunikation, weil das Organigramm bereits viele Fragen klärt. Ein digitales Organigramm, welches Sie in Zoho angelegt haben, ist zudem ohne großen Aufwand zu pflegen.

Briefing Checklisten:

Legen Sie für verschiedene Projekte Briefing Vorlagen und Checklisten an. Auch das ist ein hilfreiches digitales interne Kommunikation Tool. Mit Hilfe einer Briefing Checkliste legen Sie für jedes Projekt ein übersichtliches Briefing an, welches alle wichtigen Punkte kurz und knapp zusammenfasst. Somit sind alle Beteiligten von Anfang an auf dem gleichen Wissensstand und die wichtigsten Fragen sind bereits geklärt.

Zoho Cliq:

Zoho Cliq ist ein Tool, dass die Kommunikation innerhalb ihres Teams organisiert und vereinfacht. Hier werden ebenfalls zahlreiche nützliche Funktionen an einem Ort zusammengebracht, sodass Sie nur eine Anwendung für alles brauchen.

Sie können in Cliq verschiedene Team Kanäle anlegen, wo die einzelnen Teams transparent und effizient wichtige Informationen austauschen können. In Cliq besteht auch die Möglichkeit, verschiedene Dateien mit dem Team zu teilen. Eine Suchfunktion vereinfacht zudem das Finden von Informationen, die bereits hinterlegt sind.

Cliq hilft auch, Termine und Aufgaben im Blick zu behalten. Deadlines, Meetings und Ähnliches werden hier an einem zentralen Ort festgehalten. Ihre Mitarbeitenden werden so auch automatisch an wichtige Termine erinnert. Natürlich darf auch die Anruf – und Videokonferenz-Funktion nicht fehlen. Starten Sie Ihr digitales Meeting direkt aus dem Tool heraus, ohne dass Sie die Beteiligten noch einzeln zufügen müssen.

Homeoffice

Keine Frage, dieses Jahr hat das Homeoffice einen großen Aufschwung erlebt. Unternehmen, die digital gut ausgerüstet und deren interne Kommunikation bereits digitalisiert war, konnten sehr viel flexibler auf die Pandemie reagieren und ihre Arbeit im Homeoffice fortführen. Ohne digitale Kommunikation wird Homeoffice schwierig.

In einem digitalisierten Unternehmen können Mitarbeiter auch von zu Hause aus jederzeit auf relevante Daten und Informationen zugreifen. Über Hilfsmittel wie Cliq läuft auch die interne Kommunikation nahtlos weiter. Der Vorteil ist auch hier, dass Sie nicht eine unübersichtliche Vielzahl von Anwendungen brauchen, sondern alles zentralisiert haben. Dadurch verlieren die Mitarbeiter nicht den Überblick und können sich auf die tatsächliche Arbeit konzentrieren.

Covid-Special Homeoffice Tip

Ja, wir haben gelernt das Homeoffice plötzlich geht in vielen Betrieben wo es nicht denkbar gewesen wäre. Die Technik ist da und wir lernen damit umzugehen und diese zu nutzen. Zugleich fällt aber auch der Austausch bei der Kaffeemaschine, die kurzen Gespräche auf dem Gang weg. Diese kurzen, spontanen menschlichen Interaktionen sind für viele wichtig. Damit diese nicht gänzlich wegfall, durfte KMU Digitalisierung im Auftrag die Applikation Pack Chat entwickeln. Diese soll die interaktionen zwischen den Leuten im Team, in der Abteilung oder im Unternehmen fördern. Denn auch wenn ein Teil oder alle von zu Hause aus arbeitet, die menschlichen Interaktionen sind notwendig.

Pack Chat setzt hier an und lost nach einem Zufallsprinzip die Leute zusammen, welche sich anschliessend via Telefon, Chat oder Videokonferenz austauschen können. Das Thema kann frei gewählt werden, wie auch der Zeitpunkt für den Austausch. Wichtig ist aber, wenn man gemeinsam als Unternehmen tätig sein will, dass man auch einen gemeinsamen Austausch hat.

Holen Sie sich Unterstützung von KMU Digitalisierung

Dies war nun eine kleine Auswahl von interne Kommunikation Tools, die Ihnen helfen, die Produktivität in Ihrem Unternehmen zu steigern. Das Entscheidende dabei ist, dass die verwendeten Tools digital und aufeinander abgestimmt sind. Wenn Sie Ihr Unternehmen digital voranbringen möchten, um zum Beispiel Ihre interne Kommunikation zu verbessern, müssen Sie sich nicht alleine durch diesen Prozess gehen. Wir von KMU Digitalisierung unterstützen Sie gerne dabei, die richtigen Lösungen zu finden, die auf Ihre Bedürfnisse und Ressourcen abgestimmt sind. Damit Sie auch die richtige Wahl treffen, hier ein paar Tipps:

10 Dinge, die bei der Suche nach einer App zur Teamzusammenarbeit zu beachten sind

Eine dedizierte Software für die Teamzusammenarbeit ist eine unumgängliche Notwendigkeit, um der Konkurrenz voraus zu sein und die Produktivität zu steigern. Es gibt viele Optionen, aber es ist wirklich wichtig, das beste Team-Zusammenarbeitstool für Ihr Team auszuwählen und einzusetzen, um die Produktivität zu fördern.

Unabhängig von der Größe Ihres Teams ist in unserer heutigen Geschäftswelt oft ein einziger Arbeitsbereich für die Teammitglieder erforderlich, um zusammenzuarbeiten und Projekte über mehrere Geräte hinweg zu verwalten.

Hier haben wir einige wichtige Punkte zusammengestellt, die bei der Suche nach einer Anwendung für die Teamzusammenarbeit zu berücksichtigen sind.

1. Beurteilen Sie Ihre Bedürfnisse

Eines der wichtigsten Kriterien, die bei der Suche nach einer Software für die Zusammenarbeit im Team zu berücksichtigen sind, ist, wie effektiv sie Ihre Bedürfnisse erfüllen und auf Ihre organisatorischen Anforderungen abgestimmt werden kann.

Analysieren Sie zunächst Ihre geschäftlichen Anforderungen und identifizieren Sie alle Lücken, die geschlossen werden müssen. Sobald Sie eine solide Liste haben, was genau Sie mit einem Team-Collaboration-Tool erreichen möchten, beginnen Sie mit der Recherche und dem Vergleich der Produkte mit dieser Liste von Anforderungen. Dadurch erhalten Sie eine klare Vorstellung davon, was Ihr Team benötigt, und können Ihre Suche verfeinern.

2. Sicherheit steht an erster Stelle

Oberste Priorität muss die Suche nach einem Tool haben, das die Daten Ihrer Organisation angemessen schützt. Prüfen Sie genau, ob ein Tool, das Sie in Betracht ziehen, Ihnen mit SSL-Verschlüsselung Vorteile bringt und es Ihnen ermöglicht, zu verfolgen und zu verwalten, wie interne Tools auf Ihre Daten zugreifen. Insbesondere bei Cloud-basierter Software müssen Sie sicherstellen, dass die Arbeitsplatz-Tools vertrauenswürdig sind und untadelige Sicherheit bieten.

So sind beispielsweise Funktionen wie die unternehmensweite Zwei-Faktor-Authentifizierung, Single Sign-On für den Zugriff auf mehrere Anwendungen, die Verschlüsselung von Daten während der Übertragung und im Ruhezustand sowie die Einhaltung der GDPR von entscheidender Bedeutung, wenn es darum geht, Ihr Unternehmen vor potenziellem Datenverlust oder sogar vor Cyberkriminalität zu schützen.

3. Einfacher Einstieg

Der markanteste, begehrteste Faktor bei der Erwägung neuer Software ist, wie leicht Ihr Team sie benutzen kann. Eine einfache Bedienung kann den Zeit- und Arbeitsaufwand Ihrer Mitarbeiter für das Erlernen neuer Software reduzieren. Bevor Sie sich zum Kauf eines Tools entscheiden, ist es wichtig, sich für eine Demo anzumelden, um zu sehen, wie das Produkt für Ihre Organisation und Ihre Teammitglieder funktioniert.

4. Wählen Sie mehr als nur eine Chat-Anwendung

Die Kommunikation im Team ist entscheidend, um Ihre Endziele effizient zu erreichen. Zwar gibt es viele Software-Optionen, die sich in erster Linie auf Konversationen mit Threads, Chats und Gruppengespräche konzentrieren, aber Kommunikation allein fördert keine kollaborative Umgebung. Ein Team, das zusammenarbeitet, um zusammenzuarbeiten, hat eine größere Chance, neue Innovationen zu schaffen.

Gute Tools für die Zusammenarbeit im Team tragen dazu bei, die Produktivität und das Engagement der Mitarbeiter mit Funktionen wie

  • Bildschirmfreigabe
  • Virtuelle Konferenzräume
  • Erinnerungen
  • Virtueller Assistent
  • Mühelose Dateifreigabe
  • Sofortige Gruppen-Chats
  • Rationalisierte Gespräche
  • Automatisierung von Arbeitsabläufen
  • und vieles mehr.

Rationalisieren Sie Ihren Arbeitsablauf durch den Einsatz von Software, die es Ihrem Team ermöglicht, in Verbindung zu bleiben und das Tempo zu erhöhen.

5. Geben Sie Ihrem Admin die Leistung, die er braucht

Eine fähige Verwaltung ist das Rückgrat jeder Organisation, und es ist wichtig, sicherzustellen, dass das von Ihnen gewählte Tool fein abgestimmte Verwaltungsfunktionen bietet, um eine solide und produktive Organisation zu unterstützen.

Die drei Hauptfunktionen, die ein Admin in einer Team-Collaboration-Anwendung haben muss, sind

  • Benutzer einladen und verwalten
  • Rollen zuweisen und Berechtigungen festlegen
  • Konfigurieren Sie Richtlinien, um interne Prozesse zu rationalisieren und die Einhaltung durch die Mitarbeiter sicherzustellen

6. Suchen Sie ein robustes Aufgaben- und Projektmanagement

Eine ordnungsgemäße Aufgabenverwaltung hilft Ihrem Team, Ihre Projekte termingerecht zu erledigen und die Arbeitsbelastung effektiv zu verwalten. Herkömmliche Software für die Zusammenarbeit im Team hilft Ihnen, den Prozess der Aufgabenverwaltung zu verbessern, von der Erstellung einer Aufgabe über die Verfolgung des Fortschritts, das Setzen von Erinnerungen für Aufgaben bis hin zur Verwaltung wichtiger Aufgabenlisten. Die Verfolgung des Aufgabenfortschritts in einem Projekt fördert die Rechenschaftspflicht und motiviert die Mitarbeiter zu verantwortungsbewusstem Arbeiten.

Wenn Sie ein Werkzeug für die Zusammenarbeit im Team in Erwägung ziehen, achten Sie auf Funktionen wie Befehle und Verknüpfungen, mit denen Sie Aufgaben erstellen und Ihre Arbeitsabläufe direkt aus dem Werkzeug heraus verfolgen können.

An einem erfolgreichen Abschluss eines Projekts sind oft verschiedene Abteilungen beteiligt, daher ist es wichtig, nach einem Tool zu suchen, das die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit über Kanäle und Gruppen-Chats fördert.

Ein Beispiel: Unter der Personalabteilung gibt es Abteilungen wie das Onboarding-Team, das Payroll-Team, das HR-Support-Team und andere.

Die Zusammenarbeit zwischen der Personalabteilung und der Finanzabteilung wird sich erheblich auf die Mitarbeiterzufriedenheit und die Finanzstrategie auswirken, so dass in diesem Fall das Payroll-Team sowohl aus Mitgliedern der Personalabteilung als auch der Finanzabteilung besteht.

Hilfreiche Funktionen für die Zusammenarbeit im Team ermöglichen es Ihnen, Ihre Projekte zu verwalten, Meilensteine zu setzen und mit Hilfe von detaillierten Berichten zu analysieren, was beim nächsten Mal besser gemacht werden kann.

7. Vielseitigkeit und Anpassungsfähigkeit priorisieren

Jede Software zur Teamzusammenarbeit, für die Sie sich entscheiden, sollte flexibel genug sein, um allen Ihren Bedürfnissen unter dynamischen Arbeitsbedingungen gerecht zu werden.

Denken Sie an einen Fall, in dem Sie aufgrund bestimmter Situationen von Büroarbeit zu einer entfernten Arbeitskultur wechseln mussten. Ihre Kollaborationssoftware sollte dazu beitragen, den Übergang reibungslos zu gestalten und sicherzustellen, dass Sie die kleinen Vorteile der Arbeit in einem Büro nicht vermissen.

Das Remote Work-Dashboard von Zoho Cliq ermöglicht Ihnen beispielsweise das Ein- und Auschecken am Arbeitsplatz genau wie das Einziehen einer ID. Mit der Statusoption im Dashboard können Sie sich auch umsehen und prüfen, ob Ihr Mitarbeiter verfügbar ist, bevor Sie ihm eine Nachricht senden.

Suchen Sie also nach einer Software, die ein detailliertes Verwaltungs-Dashboard bietet, um Teamleitern zu helfen, die Arbeit zu verfolgen und die Produktivität von überall her zu steuern.

Ganz gleich, ob Sie in einem Büro arbeiten oder ein Remote-Team leiten, ein nützliches Verwaltungs-Dashboard sollte Ihnen helfen:

  • Verwalten Sie laufende Projekte und halten Sie alle Teammitglieder auf dem Laufenden.
  • Kommunikation und Teamarbeit im entfernten Arbeitsbereich aufrechterhalten
  • Entwickeln Sie einen Sinn für Verantwortlichkeit und managen Sie die Work-Life-Balance effizient, indem Sie die tägliche und wöchentliche Arbeitszeit im Auge behalten

8. Integrationen für die App

Werfen Sie einen Blick auf die Systeme, die Ihr Team bereits im Einsatz hat, da diese oft mit jeder neuen Kollaborationssoftware Ihrer Wahl integriert werden müssen.

Wenn Sie beispielsweise derzeit Aufgabenverwaltungsanwendungen wie Todoist, Trello, Asana und andere verwenden, sollten Sie prüfen und sicherstellen, dass jede Software, die Sie in Betracht ziehen, diese Integrationen unterstützt.

Einige Werkzeuge werden mit einer Reihe von bereits verfügbaren Integrationen geliefert. Cliq bietet zum Beispiel einen vollständigen Marktplatz mit fertigen Integrationen an.

9. Rationalisierte Funktionen

Mit dem Aufkommen von Bot-Assistenten und Chatbots setzt sich die Automatisierung am digitalen Arbeitsplatz immer mehr durch. Chatbots helfen Ihnen dabei, sich wiederholende, alltägliche Aufgaben zu erledigen, und versorgen Sie auch mit benutzerdefinierten Benachrichtigungen, was es Ihnen erleichtert, produktiv zu sein. Einige Tools ermöglichen es Ihnen sogar, Ihre eigenen Bots mit wenigen Zeilen Code zu erstellen, um Ihren speziellen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Definieren Sie die Arbeitsweise Ihres Teams neu, indem Sie ein Tool mit Automatisierungsfunktionen einsetzen, damit Sie sich mehr auf Aufgaben konzentrieren können, die Ihre volle Aufmerksamkeit erfordern.

10. Denken Sie an Ihr Budget

Hohe Effizienz zu vertretbaren Kosten

Im Allgemeinen versteht sich das von selbst, aber bei der Suche nach Software für die Teamzusammenarbeit sollten Sie immer das Budget Ihres Teams oder Ihrer Organisation berücksichtigen. Vergleichen Sie die Kosten für ein Team-Collaboration-Tool mit den Vorteilen, die Sie auf lange Sicht erzielen werden. Stellen Sie sicher, dass der Nutzen und die Nutzung den Betrag wert sind, den Sie ausgeben werden.

Bevor Sie sich schließlich für die Einführung eines Tools für die Teamzusammenarbeit entscheiden, ist es immer wichtig, ein Pilotprogramm für die endgültige Liste von zwei oder drei Optionen durchzuführen, die Sie in Betracht ziehen. Sammeln Sie das Feedback der Endbenutzer, da es Ihnen hilft, die Bedürfnisse Ihres Teams besser zu verstehen und das Werkzeug auszuwählen, das den Benutzern am besten passt. Stellen Sie sicher, dass die endgültige Entscheidung die Meinungen der Personen einbezieht, die es am häufigsten benutzen werden.

Die Einführung eines Tools für die Zusammenarbeit im Team ist eine wichtige Entscheidung, die dazu beiträgt, die Arbeitsstruktur Ihrer Organisation zu gestalten, daher ist es wichtig, Ihre Optionen zu untersuchen und zu vergleichen, um die beste verfügbare Wahl zu treffen. Wenn es darum geht, was das Beste für Ihr Team ist, sollten Sie keine Kompromisse eingehen.

Warum Teamzusammenarbeit für eine positive Arbeitskultur erforderlich ist

Wenn wir über Arbeitskultur sprechen, sprechen wir im Allgemeinen eine Fülle von Dingen an, von der Büroausstattung bis hin zu Managementprinzipien, ohne klar zu verstehen, was das bedeutet. Die Arbeitskultur ist einfach die Widerspiegelung der Ethik einer Organisation. Mit einfacheren Worten: Wenn Ihr Arbeitsplatz eine Person wäre, wären ihre Überzeugungen, Ideen und ihr Charakter ihre “Arbeitskultur”. Das ultimative Ziel, das durch eine positive Arbeitskultur erreicht werden soll, ist Produktivität.

Abgesehen von den offensichtlichen Faktoren, die das Umfeld beeinflussen, in dem wir den größten Teil unserer Zeit verbringen – wie Kommunikation, Führung und Arbeitsethik, um nur einige zu nennen – gibt es noch ein weiteres Element, das wir fast immer außer Acht lassen: die Zusammenarbeit im Team.

Teamzusammenarbeit ist, wie der Name schon sagt, ein alternativer Begriff für Teamarbeit. Jeder kann zustimmen, dass Teamarbeit für eine Organisation notwendig ist, aber wie viele von uns wissen genau, wie notwendig Teamarbeit ist, um eine positive Arbeitskultur zu fördern?

Lassen Sie uns das aufschlüsseln:

Teamarbeit macht den Traum wahr

Der Satz ist nicht weit von der Wahrheit entfernt, denn eine gemeinsame Anstrengung ist immer vorteilhaft und effektiv, um jede Arbeit zu erledigen. Es hat sich gezeigt, dass die Zusammenarbeit im Team die Produktivität einer Organisation um 20-25% verbessern kann. Es gibt viele Hilfsmittel, um die Zusammenarbeit zu erleichtern und diese Ergebnisse zu erzielen. Aber wie genau?

Hier sind 5 einfache Möglichkeiten, wie eine Software für Teamzusammenarbeit hilft

  • Erleichtert die teamübergreifende Zusammenarbeit
  • Bietet Raum für den Austausch innovativer Ideen
  • Erhöht Transparenz und Sichtbarkeit
  • Hilft, Probleme effektiv zu lösen
  • Macht Teamsitzungen produktiver und kontextbezogener

Zoho Cliq, eine Software für die Zusammenarbeit im Team, stellt sicher, dass Sie immer mit Ihrem Team verbunden sind, und verfügt über viele Funktionen, die Ihnen helfen, Ihre Aufgaben im Griff zu behalten und zusammenzuarbeiten.

Beseitigung der Monotonie

Stellen Sie sich vor, Sie gehen an einem Montag zur Arbeit. Sie kommen ins Büro und das erste, was Sie tun, ist sich eine Tasse Kaffee zu holen und sich in Ihrer Kabine niederzulassen, um den Tag zu beginnen. Sie kümmern sich um Ihre eigene Arbeit und machen sich nicht wirklich die Mühe, von Ihrem Platz aufzustehen, weil die Arbeit schließlich an erster Stelle steht. Wenn es 17 Uhr ist, packen Sie zusammen und gehen pünktlich.

Stellen Sie sich nun vor, dieselbe Routine würde sich an 365 Tagen im Jahr wiederholen.

Während eintönige Arbeit ab und zu etwas entspannend sein kann, kann die gleiche Routine über einen längeren Zeitraum hinweg anstrengend sein. Wenn Sie mit Ihrem Team in Verbindung bleiben, stellen Sie sicher, dass Sie immer jemanden haben, mit dem Sie interagieren können, und dass Sie bei der Arbeit nicht der Langeweile zum Opfer fallen.

Immer auf der gleichen Seite

Oft haben wir das Gefühl, dass wir in unserer Arbeit zurückbleiben, während alle anderen durch die Arbeit fahren, ohne zu wissen, was die anderen eigentlich tun. Das Beste an der Zusammenarbeit im Team ist, dass man zusammen und nicht nur nebeneinander arbeitet. Wenn Ihre Teamkollegen im gleichen Tempo mit Ihnen zusammenarbeiten, bringt das den Drang und den Mut mit sich, sich mehr anzustrengen, damit alle ihre Arbeit besser und schneller erledigen können. Gibt es eine bessere Motivation als gemeinsame Anstrengungen?

Gesund bleiben

Laut Harvard Business Review führt ein von Menschlichkeit geprägter Arbeitsplatz zu Mitarbeiterglück. Die Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitern baut diese Art von Kultur auf. Anstelle des konkurrenzbetonten Arbeitsplatzes, an den wir alle so gewöhnt sind, baut sie einen Arbeitsplatz auf, der von Verständnis und Respekt geprägt ist. Mit anderen Worten: Menschlichkeit. Ein zufriedenerer Mitarbeiter ist auch ein gesünderer Mitarbeiter. Im Wesentlichen kann man sich von allen stressbedingten Beschwerden für immer verabschieden, wenn Ihr Arbeitsumfeld positive Interaktionen untereinander fördert.

Innovation durch Brainstorming

Wenn man als Team zusammenarbeitet, kommt es zwangsläufig zu einer Vermischung von Ideen und Strategien, und das kann zu unerwarteten Innovationen führen. Wenn es zum Beispiel um den Verkauf geht, führt die Einbeziehung von mehr Mitarbeitern zu einem größeren Ideenpool für die Zufriedenheit der Verbraucher. Studien deuten darauf hin, dass Teams von sechs oder mehr Personen Konzepte erarbeiteten, die bei Tests vor der Markteinführung bei den Verbrauchern um 58% besser abschnitten. Ein Arbeitsplatz, der mit großartigen Ideen aufwartet, wirkt sich auch positiv aus.

Zum Schluss…

Aus den aufgelisteten Punkten ergibt sich offensichtlich, dass der Schlüssel, auf den sich das Ganze zusammenfassen lässt, eines ist: das Glück der Arbeitnehmer.

Wenn überhaupt, dann sollte dies das ultimative Ziel sein, das jede Organisation anstreben muss. Eine positive Arbeitskultur fördert die Zufriedenheit der Belegschaft, und die Zufriedenheit der Mitarbeiter ist entscheidend für den Erfolg, denn glückliche Mitarbeiter sind 31% produktiver.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Zusammenarbeit im Team den Arbeitsstress reduziert, da die Menschen die Last teilen können, anstatt sie auf ihren Schultern zu tragen. Daher ist es von wesentlicher Bedeutung, eine positive Arbeitskultur zu schaffen, die die Interaktion der Mitarbeiter fördert.

Jetzt ist die Zeit zum Nachdenken gekommen. Fördert Ihr Unternehmen eine gesunde Interaktion zwischen seinen Mitarbeitern?

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *