Herausforderung Digitalisierung header
Voiced by Amazon Polly

Die digitale Revolution ist bereits in vollem Gange und beeinflusst die ganze Welt. Vom Schüler bis hin zum Arbeitnehmer und Arbeitgeber sind alle von betroffen. Dabei entstehen ganz neue Möglichkeiten und Anforderungen, denen sich keiner mehr entziehen kann.

Die Digitalisierung birgt hohes Potenzial und große Herausforderungen. Diesen muss man sich stellen, ob man das möchte oder nicht. Bei richtiger Handhabung werden nicht zuletzt Effizienzsteigerungen, Innovationen und höhere Umsätze ermöglicht.

Doch was versteht man unter der Digitalisierung überhaupt und welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf die Arbeitswelt und unseren Alltag?

Herausforderung Digitalisierung im Alltag

Eine ständige Internetpräsenz durch das Smartphone ist schon fest in unser Leben integriert. Sie begleitet uns in die Arbeitswelt, in unserer Freizeitgestaltung und in unserem Konsumverhalten. Tatsächlich erleichtert uns die Digitalisierung in vielen Bereichen unser Leben und vieles lässt sich schneller und automatisiert erledigen und es bleibt mehr Zeit für Freizeit, Freunde und Familie.

Zeitsparend ist es auch, Konsumgüter aller Art bequem über das Internet zu bestellen, anstatt nach Feierabend durch die Geschäfte zu hetzen – selbst wenn hierbei die persönliche Beratung fehlt.

Die Herausforderung im Alltag besteht darin, auch öfter mal offline zu sein und den persönlichen Kontakt nicht zu verlieren. Auch wenn uns die Digitalisierung vieles im Alltag erleichtert, besteht das Risiko der Abhängigkeit und der Desozialisierung. Umso wichtiger ist das Erlernen eines bewussten Umgangs mit den neuen Technologien.

Herausforderung Digitalisierung in der Schule

Die Digitalisierung macht auch vor dem Bildungssystem und der Schule nicht halt und stellt diese vor großen Herausforderungen.

In Deutschland weisen Studien darauf hin, dass die Digitalisierung in Schulen vielversprechende Möglichkeiten mit sich bringt. Diese Studien beziehen sich sowohl auf die Nutzung der digitalen Medien als auch auf die Ausstattung und Infrastrukturen in der Schule.

Eine Studie sagte aus, dass 30 % der Jugendlichen in Deutschland geringe Kompetenzen im Umgang der digitalen Medien und Informationen aufzeigen und im internationalen Vergleich eher mittelmäßig abschnitten.

Die zentrale Herausforderung der Schulen wird sein, die nötigen Rahmenbedingungen zu schaffen, sodass Schülerinnen und Schüler für die Digitalisierung besser aufgestellt sind. Voraussetzung dafür ist das Schaffen der nötigen technischen Infrastruktur und ein verlässlicher IT-Support, um einen Mehrwert in den Lernprozessen und Lernergebnisse für Kinder und Jugendliche zu ermöglichen.

Herausforderung Digitalisierung Digitale Auswahl

Herausforderung Digitalisierung in der Arbeitswelt

Die voranschreitende Digitalisierung wird die Arbeitswelt verändern und dies auf verschiedene Weise:

Zum einen werden neue Geschäftsmodelle und Wettbewerbsstrukturen entstehen, zum anderen werden sich Arbeitsinhalte und die Organisation von Produktions- und Arbeitsprozessen wandeln. Was bedeutet dies für die Gestaltung der Arbeitswelt?

Prozesse werden digital unterstützt oder komplett automatisiert, Menschen können zeit- und ortsunabhängig arbeiten und die gesamte Wirtschaft ist global miteinander vernetzt.

Welchen Herausforderungen müssen sich Unternehmen stellen?

Die Digitalisierung bringt in der Arbeitswelt viele Veränderungen mit sich. Die Prozesse werden digital unterstützt oder komplett automatisiert, Menschen können zeit- und ortsunabhängig arbeiten und die gesamte Wirtschaft ist global miteinander vernetzt.

Unternehmen versuchen in dem New Work Ansatz das Arbeiten flexibler und für den Arbeitnehmer einfacher zu gestalten. Der Arbeitsplatz wird zunehmend digital, ob nun im Home-Office mit dem Laptop gearbeitet wird oder in der Produktion die Maschinen automatisiert laufen. Der Ort und die Zeit verlieren auch zunehmend an Bedeutung und das Arbeiten wird für die Arbeitnehmer flexibler gestaltet.

Die Herausforderung, der sich Unternehmen in diesem Prozess stellen müssen, sind Strukturen und Möglichkeiten zu schaffen, von denen Arbeitnehmer und Unternehmen gleichermaßen profitieren.

Herausforderung: Know-How

Eine Herausforderung der Digitalisierung stellt das nötige Wissen auf Seite der Arbeitnehmer und Know-How aufseiten des technologischen Stands in den Unternehmen dar. Der Arbeitnehmer muss sich das entsprechende Wissen aneignen und Tools wie Zoho etablieren, die für die Digitalisierung notwendig sind.

Vor allem die ältere Generation sieht die Digitalisierung mit großer Skepsis. 81% fürchten sich laut einer Umfrage im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung vor dem beruflichen Abseits. 84 % glauben an steigende Gehaltsunterschiede und 42 %  glauben an negative Auswirkungen der Digitalisierung.

Eine zentrale Herausforderung und Aufgabe von Politik, Arbeitgebern und Arbeitnehmern ist es, durch Weiterbildungsangebote, Einsatz von Managementmethoden und gezieltes Eingehen auf den einzelnen Mitarbeiter diese Ängste zu mindern und diese auf die Digitalisierung vorzubereiten.

Herausforderung: Arbeitsprozesse & Strukturen

Eine weitere große Herausforderung der Digitalisierung besteht darin, vorhandene Strukturen aufzubrechen und neue zu etablieren. Doch dies bedeutet zunächst eine ordentliche Summe an Investitionen in Berater, Umstrukturierungen, technisches Equipment und eine technologische Infrastruktur.

Eine Studie im Auftrag der KfW-Bankengruppe fand heraus, dass kleine Unternehmen mit weniger als 10 Arbeitnehmern unter 10.000 Euro jährlich in die digitale Transformation investieren.

Doch auch große Unternehmen tun hier zu wenig: Laut einer McKinsey-Studie zur Industrie 4.0 beschäftigen sich viele Firmen erst jetzt, wo die Digitalisierung bereits in vollem Gange ist, mit konkreten Technologien und Neuerungen.

Im internationalen Vergleich sind die US-Unternehmen in Bezug auf Investitionen doppelt so stark wie die deutschen Firmen.

Herausforderung: Change Management & Firmenkultur.

Damit die Herausforderung der Digitalisierung und deren Strategien erfolgreich umgesetzt werden können, müssen Arbeitnehmer in diesem Prozess mitgenommen und begleitet werden.

Arbeitnehmer möchten sich beteiligen und müssen Lernen, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Das Bereitstellen von Weiterbildungsangeboten, der geeigneten Software und die Umsetzung sind Prozesse, die integriert und verankert werden sollten.

Die Herausforderung in der Digitalisierung bedeutet und erfordert:

  • Flache Hierarchien, um die hohe Geschwindigkeit der Zeit zu halten und wettbewerbsfähig zu bleiben.
  • Offenheit und Transparenz von Informationen, um sich an der strategischen Weiterentwicklung des Unternehmens beteiligen
  • Eine offene Fehler- und Kritikkultur, um das ständige Lernen zu ermöglichen
  • Vertrauen in die Mitarbeiter zu schaffen.

Der Prozess der kulturellen Veränderung in der Digitalisierung stellt womöglich die größte Herausforderung dar und bedarf Ausdauer und Geduld. Unter externer Begleitung wird jedoch die Etablierung einer modernen, transparenten und offenen Unternehmenskultur möglich und trägt zu einem erfolgreichen Digitalisierungsprozess bei.

Fazit

Die Digitalisierung macht vor keiner Altersgruppe und vor keinem Bereich in unserem Leben Halt.

Die Frage ist hier, wie gehen wir damit um und wie stellen wir uns auf neue Wege ein. Der Prozess muss sowohl von innen von einer Person selbst als auch von Außen von Organisationen umgesetzt und angenommen werden.

Um die Herausforderungen der Digitalisierung zu meistern, sind die nötigen Strukturen und technischen Gegebenheiten Voraussetzung. Wenn die professionell etabliert sind, können es alle Beteiligten schaffen, mit der Digitalisierung zu gehen, anstatt von ihr übergangen zu werden.

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *