Empfehlungsmarketing vs. Affiliate-Marketing KMU Digitalisierung Schweiz
Voiced by Amazon Polly

Experten für digitales Marketing haben verschiedene Tools und Strategien entwickelt, um die Bewerbung von Websites im Internet zu unterstützen. Empfehlungsmarketing und Affiliate-Marketing, resp. Partnerprogramme sind für Unternehmen jeder Ebene äußerst profitabel. Sie funktionieren nach einem ähnlichen Prinzip, werden aber oft miteinander verwechselt. 

Im folgenden heben wir die Vorteile der einzelnen digitalen Marketingstrategien hervor und vergleichen Empfehlungsmarketing und Affiliate-Marketing miteinander. Lesen Sie, welche Strategie möglicherweise am besten zu Ihren Geschäftszielen passt.

Empfehlungsmarketing verstehen

woman in black long sleeve shirt holding white smartphone

Influencer bei der Arbeit – Foto von Mateus Campos Felipe auf Unsplash

Gerade Influencer profitieren mit Ihrem Geschäftsmodell von Empfehlungsmarketing. Oder sind es doch primär Affiliate-Marketing-Aktivisten? In diesem Artikel schauen wir es genauer an.

Was ist Empfehlungsmarketing?

Wenn Sie treue Kunden haben, die Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung gerne nutzen, können Sie diese dazu ermutigen, es einem größeren Publikum vorzustellen. In der Terminologie des digitalen Marketings wird diese Strategie als Empfehlungsmarketing bezeichnet.

Das Prinzip eines jeden Empfehlungsprogramms ist nicht schwierig: Sie belohnen Ihre Kunden dafür, dass sie einen Link oder einen speziellen Code mit anderen Personen teilen. Diese Belohnung kann in Form von Rabatten, Cashback, kostenlosen Produkten oder Upgrades erfolgen. Aber damit Ihr Angebot erfolgreich ist, müssen Sie sicher sein, dass Ihr Produkt einwandfrei ist. Dann wird es viel einfacher sein, Menschen zu ermutigen, Ihre Marke bei einem größeren Publikum bekannt zu machen.

Im digitalen Marketing geht es darum, mit dem Bewusstsein der Nutzer zu interagieren. Empfehlungspartnerprogramme sind einfach und gleichzeitig äußerst produktiv. Sehen wir uns an, warum das so ist und was Sie vom Empfehlungsmarketing haben können.

Die Vorteile von Referral-Partner-Programmen

Viele Experten nutzen das Empfehlungsmarketing in ihrer Praxis erfolgreich. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Menschen neigen dazu, Empfehlungen von Bekannten, engen Freunden, Kollegen und Verwandten mehr zu vertrauen als jeder Art von Werbung. Wenn Sie mit Ihrem Empfehlungsprogramm Erfolg haben, können Sie diese Ergebnisse erreichen:

  • Erweiterung des Kundenstamms
    Dazu reichen Menschen qualitativ hochwertige Gastbeiträge ein. Und Sie können dafür sorgen, dass Ihre treuen Besucher Interesse und Vertrauen bei ihren Mitmenschen wecken.
  • Verbesserung von Beziehungen zu bestehenden Kunden
    Belohnen Sie ihre Kunden für einen kleinen Gefallen.
  • Steigerung von Markenbekanntheit und Vertrauen
    Ihre neuen Besucher haben mehr Vertrauen, wenn sie sich entscheiden, Ihre Kunden zu werden.

Empfehlungsprogramme sind kosteneffizient, da der Löwenanteil ihres Erfolgs eher von der Kommunikation und der Produktqualität als von Marketinginvestitionen abhängt.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, die richtigen Empfehlungsprogramme in Ihre digitale Marketingstrategie einzubauen, wird dies ein großer Beitrag zum Wachstum Ihrer Website und Ihres Unternehmens sein.

Affiliate-Marketing verstehen

person using MacBook Pro and holding cappuccino

Foto von Sincerely Media auf Unsplash

Was ist Affiliate-Marketing?

Affiliate-Marketing ist ein Synonym für Partnerschaftsmarketing. Es ist eine weitere Strategie, um ein breiteres Publikum zu erreichen. Aber in diesem Fall engagieren Sie andere Blogger oder Websitebesitzer und nicht Ihre Kunden.

Ihr Partner verbreitet Ihren Link in seinem Webspace und erhält eine Provision für jede Interaktion anderer Personen mit diesem Link. Diese Belohnung für den Partner variiert je nach Geschäft. Es kann ein bestimmter Betrag pro Klick oder Verkauf sein oder ein Prozentsatz des Verkaufs.

Der Erfolg Ihres Partnerprogramms hängt ganz von Ihrem Geschäftspartner ab. Daher ist es wichtig, dass Sie den richtigen Partner auswählen. Für den Eindruck, den Ihre Marke hinterlässt, sind auch die Personen verantwortlich, denen Sie Ihre Marke anvertrauen. Um Blogger zu gewinnen, die Sie unterstützen und Ihrem Ruf nicht schaden, können Sie sich an einen erfahrenen Outreach-Service wenden. Wenn der Dienst erfahren genug ist, wird sein professionelles Team den richtigen Partner auf der Grundlage seiner Qualitätsstandards finden.

Die Vorteile von Affiliate-Programmen

Wenn es Ihnen gelingt, den richtigen Partner auszuwählen, kann er oder sie Ihr Unternehmen verändern. Sie können von einer Reihe von Aspekten profitieren, die für Ihr Geschäftswachstum entscheidend sind. Hier ist, was Sie im Falle eines fruchtbaren Partnerprogramms erhalten werden:

  • Traffic erhöhen
    Wenn Sie andere Unternehmen und Blogger kontaktieren, um Ihre Inhalte oder einen Link zu Ihrer Seite zu teilen, erreichen Sie deren gesamtes Publikum.
  • Sichtbarkeit Ihrer Website steigern
    Unter allen Off-Page-SEO-Taktiken ist der Aufbau von Backlinks eine der wertvollsten. Mit Affiliate-Marketing können Sie relevanten Traffic aus verschiedenen Quellen erhalten und gleichzeitig hochwertige Backlinks bekommen.
  • Fruchtbare Geschäftspartnerschaften aufbauen
    Indem Sie mit Websites von Ihren Partnern interagieren und ihnen Ihre Produkte oder Dienstleistungen präsentieren, bauen Sie Geschäftspartnerschaften auf.

Mit solch bedeutenden positiven Effekten ist das Affiliate-Marketing eine beliebte digitale Marketingstrategie, die sich für fast jedes Unternehmen eignet, wenn sie klug eingesetzt wird. Wie Sie vielleicht bemerkt haben, unterscheiden sich Partner- und Empfehlungsprogramme in einigen Punkten drastisch. Lassen Sie uns diese Strategien also genauer vergleichen.

Empfehlungsmarketing oder Affiliate-Marketing: Gemeinsamkeiten & Unterschiede 

Partner- und Empfehlungsprogramme haben ein paar grundlegende Gemeinsamkeiten. Deshalb werden sie von erfahrenen Marketingexperten auch so oft verwechselt. Sowohl Partner- als auch Empfehlungsmarketing zielen darauf ab, Ihre Markenbekanntheit zu steigern und frischen und hochwertigen Traffic auf Ihre Website zu bringen. Beide erfordern Vermittler, um Werbung zu machen. Und beide funktionieren nach dem Prinzip, dass Ihr Partner belohnt wird. Und als netter Bonus sind sie beide relativ billig und passen in jedes Budget. Worin liegen also die Unterschiede?

1. Programmteilnehmer (Intermediäre)

Empfehlungsmarketing: Menschen, die für Ihre Marke werben, sind in erster Linie Ihre eigenen Kunden. Sie können sie mit der hervorragenden Qualität Ihres Produkts motivieren, so dass sie ihre Erfahrungen mit nahestehenden Menschen teilen wollen.

Partnerschaftsmarketing (Affiliate): Ihre Vermittler sind professionelle Blogger, Vermarkter, Schriftsteller, Geschäftsinhaber und alle, die ihr Publikum haben. Markenförderung ist oft ein Teil ihrer Hauptbeschäftigung, und sie verfügen über fachliche Fähigkeiten und Kenntnisse bezüglich dieser Aufgabe.

2. Beziehungen zu den Kunden

Empfehlungsmarketing: Der Kern des Empfehlungsmarketings liegt in den engen Beziehungen zwischen Empfehlern und potenziellen Zielkunden. Die Empfehlungsgeber geben ihre ehrliche Meinung über Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung an ihre Verwandten, Freunde und Kollegen weiter und tragen so zum Vertrauen Ihrer Zielgruppe bei. Dieses Konzept ist für eine erfolgreiche Empfehlungskampagne von entscheidender Bedeutung, und Sie müssen Ihren Empfehlern den bestmöglichen Ausdruck verleihen.

Affiliate-Marketing: Affiliates erreichen ein breiteres Publikum und wenden daher nicht für jeden Zielkunden einen maßgeschneiderten Ansatz an. Sie verlassen sich vielmehr auf ihre professionellen Fähigkeiten bei der Werbung und der Gewinnung von Publikum. 

3. Mittel zur Aufwandentschädigung

Empfehlungsmarketing: Empfehlungsgeber haben höchstwahrscheinlich Ihre Dienstleistungen ausprobiert oder Ihre Produkte gekauft und haben einen bestimmten Eindruck. Neben dieser persönlichen Motivation erhalten sie einen netten Bonus in Form von Rabatten, Cashback, kostenlosen Produkten oder kostenlosem Versand. 

Affiliate-Marketing: Affiliates haben nichts mit Ihrer Marke persönlich zu tun. Ihre Motivation beruht ausschließlich auf dem Geld, das sie von den von ihnen geworbenen Kunden erhalten. In einigen Fällen (z. B. wenn sie hervorragende Leistungen erbringen oder eine Zeit lang für Sie arbeiten) können Affiliates zusätzlich ein kostenloses Produkt- oder Dienstleistungsmuster erhalten. 

4. Besucher-Verkehrsaufkommen

person using macbook pro on black table

Foto von Myriam Jessier auf Unsplash

Empfehlungsmarketing: Die Teilnehmer an einem Empfehlungspartnerprogramm werden Ihnen keine nennenswerten Umsätze bringen. Jeder Kunde kommt jedoch mit einem positiven Image und bestimmten Erwartungen zu Ihnen.

Affiliate-Marketing: Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei den Partnern oft um professionelle Vermarkter und Blogger mit einem bestimmten Publikum. Wenn Sie eine relevante Quelle finden, können Sie einen großen Zustrom von hochwertigem Traffic erhalten, der auch zu SEO-Verbesserungen führen kann.

5. Link-Platzierung

Empfehlungsmarketing: Empfehlungsgeber geben einen Link zu Ihrer Website an ihre engsten Bekannten weiter, und zwar durch direkten Kontakt mit einem Zielempfänger. Also posten sie ihn oft in sozialen Medien, in E-Mails oder senden ihn einfach privat.

Affiliate-Marketing: Affiliates zielen auf so viele Menschen wie möglich ab, also platzieren sie Links in offenem Webspace. Das können Websites, Blogbeiträge, Anzeigen, soziale Medien, Foren, Videos auf YouTube und andere Inhalte sein – was auch immer einen großen und stabilen Traffic-Zufluss gewährleisten kann.

Vor- und Nachteile

Empfehlungsmarketing: Einer der Hauptvorteile ist, dass Sie die volle Kontrolle über das gesamte Empfehlungspartnerprogramm haben. Sie können diese Kampagne leicht analysieren, ändern, anpassen oder ergänzen und tragen somit die Verantwortung für sie. Da diese Marketingstrategie jedoch darauf abzielt, mit Ihrer Zielgruppe zu kommunizieren, kann es schwierig sein, dieses Programm durchzuführen, wenn Sie nicht über einen ausreichenden Kundenstamm verfügen.

Affiliate-Marketing: Wenn Sie ein Partnerprogramm starten, übergeben Sie die Verantwortung für den Ruf Ihrer Marke automatisch an Ihre Partner. Das kann riskant sein, wenn Sie noch nicht über genügend Erfahrung bei der Auswahl Ihrer Geschäftspartner verfügen. Es kann jedoch für diejenigen von Vorteil sein, die keine Zeit mit der Verwaltung dieses Aspekts ihres Unternehmens verschwenden wollen. Außerdem können Sie mit einem solchen Programm viele billige Leads bekommen, wenn Sie auf der Suche nach schnellen Ergebnissen sind. 

Welche Strategie ist die richtige für Sie?

Verschiedene digitale Marketingstrategien erfordern unterschiedliche Vorbereitungen. Es ist wichtig, dass Sie sich entscheiden, ob Sie ein Affiliate- oder Referral-Partner-Programm starten wollen. Unternehmen Sie dann die notwendigen Schritte, um damit zu beginnen. Wenn Sie noch unschlüssig sind, analysieren Sie Ihre Ziele anhand der folgenden Fragen:

Welche Art von Unternehmen haben Sie? Empfehlungsmarketing eignet sich gut für Online-Shops, lokale Dienstleistungen, Fitnessstudios und B2C-Geschäfte, während für Nischen wie Beratung oder Coaching und B2B Partnerprogramme besser geeignet sind.

Legen Sie Wert auf den Ruf Ihrer Marke? Es ist immer wichtig, Ihr Gesicht gegenüber Ihren Kunden zu wahren. Beim Empfehlungsmarketing ist Ihr Ruf die Grundlage für eine erfolgreiche Kampagne. Sie müssen sich darauf konzentrieren, um die Empfehlungsgeber zu ermutigen, ihre Kollegen einzuladen.

Möchten Sie Ihre Umsätze steigern oder langfristig stabil halten? Mit Partnerprogrammen können Sie den Umsatz ankurbeln, da sie sich an große und relevante Zielgruppen richten. Wenn Sie nicht auf der Jagd nach Zahlen sind, sondern langfristige Beziehungen zu Kunden aufbauen wollen, sollten Sie sich für eine Empfehlungskampagne entscheiden.

Verfügt Ihre Marke bereits über einen Kundenstamm? Während Affiliate-Marketing auch bei einem Null-Kundenstamm gut funktionieren kann, setzen Empfehlungspraktiken Kunden voraus, die Ihre Produkte bereits ausprobiert und gemocht haben. Deshalb kann letzteres für Unternehmen mit einiger Erfahrung effektiver sein.

Qualität oder Quantität? Einige Unternehmen verkaufen Produkte und Dienstleistungen, die keine hohen Qualitätsstandards haben. In diesem Fall ist es einfacher, mit Affiliate-Marketing zu arbeiten. Wenn Sie jedoch eine Empfehlung aussprechen möchten, müssen Sie sich um eine ständige Produktverbesserung kümmern, um die Erwartungen Ihres Publikums zu erfüllen.

Nachdem Sie diese Fragen für sich beantwortet haben, werden Sie sich mit Sicherheit sicherer fühlen, was Ihre Absichten angeht. Sie können aber auch beide Strategien ausprobieren. Es ist nie zu spät, Ihre Meinung zu ändern und den Weg einzuschlagen, der für Ihren Fall produktiver ist.

Wichtigste Erkenntnisse

Es fällt Ihnen nun hoffentlich leichter, sich für eine Richtung zu entscheiden und in diese zu investieren, um Ihre Geschäftsziele zu erreichen. Hier ist noch einmal kurz zusammengefasst, was Sie gelernt haben:

  • Beim Empfehlungsmarketing geht es darum, Ihre Kunden dafür zu belohnen, dass sie Empfehlungslinks mit anderen Personen teilen.
  • Bei einem Empfehlungsprogramm interagieren Sie direkt mit Ihrem Publikum und stärken die Beziehungen zu ihm.
  • Affiliate-Marketing konzentriert sich mehr auf die Kommunikation zwischen Unternehmen und beinhaltet die Zahlung einer Provision an Ihre Partner für die Werbung für Ihre Website oder Marke.
  • Partner- und Empfehlungsprogramme haben den gleichen Zweck und gehen in die gleiche Richtung, unterscheiden sich aber in einigen entscheidenden Punkten.
  • Um herauszufinden, was für Ihre Marke geeignet ist, müssen Sie Ihr Unternehmen und seine Ziele eingehend analysieren.

Nachdem Sie die Art von digitalem Marketingprogramm ausgewählt haben, die am besten zu Ihnen passt, können Sie sich in dieses Thema vertiefen.

Partnerschaften sind genau das, was jeder Blogger oder Geschäftsinhaber braucht, um in seiner Entwicklung nicht stehen zu bleiben. Für welche Strategie Sie sich auch entscheiden, stecken Sie genug Mühe, Zeit und Herzblut hinein, und die Menschen in Ihrer Umgebung und die Geschäftswelt werden es bemerken und schätzen.

Vergessen Sie aber nicht: Empfehlungs- und Affiliate-Marketing bringt Kunden. Wie sich diese Kunden auf Ihrer Webseite bewegen, ob sie kaufen, sich registrieren oder die Aktion tätigen, die Sie wünschen, hängt von Ihnen ab.

Und wenn die Kunden kommen, müssen Sie diese auch bedienen. Sie können dazu einen Shop einsetzen oder gute Marketing-Automatisierungen. Ziel ist, die Kunden durch Ihren Sales Funnel zum Abschluss zu führen. Hierbei helfen wir Ihnen gern.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.