The Journey is On signage by kmu digitalisierung, put it on
Voiced by Amazon Polly

Ein wirkungsvolles Marketingprogramm ermöglicht Ihrem Unternehmen, angemessen mit Kunden zu kommunizieren. Der Schlüssel dazu liegt in Ihrer Marketingstrategie.

Diese Strategie muss die 5 Phasen des Customer Journey Models berücksichtigen. Um sicherzustellen, dass Sie Ihre Strategie richtig aufbauen, können Sie eine Agentur zurate ziehen. Oder Sie nutzen die Informationen aus dem folgenden Artikel.

Was sind die 5 Phasen des Customer Journey Models?

Die 5 Phasen im Customer Journey Model sind:

  1. Suche
  2. Überlegung
  3. Aktion
  4. Liebe
  5. Engagement

Viele Unternehmen konzentrieren sich bei ihren Marketingbemühungen vor allem auf die Aktionsphase, in der Konversionen stattfinden, z. B. ein Verkauf oder die Eintragung in eine Mailingliste.

Aber um die End-to-End-Marketingfunktion zu optimieren, müssen auch andere wichtige Faktoren berücksichtigt werden. Dazu gehören:

  • Verstehen, warum der Kunde nach einer Lösung sucht.
  • Aufdecken anderer potenzieller Überlegungen, bevor der Kunde eine Kaufentscheidung trifft.
  • Einblicke in das erhalten, was Ihre Kunden dazu bringt, Ihre Marke zu lieben und immer wieder zu besuchen.
  • Der Frage auf den Grund gehen, was den Kunden so stark bindet, dass er zum Botschafter Ihrer Marke wird.

Schauen Sie sich dazu auch unsere früher publizierten Artikel an, in denen wir die digitale Kundenreise näher beleuchtet haben.

Lebenszyklus im Customer Journey Model

Lassen Sie uns die 5 Phasen etwas ausführlicher durchgehen.

Suche

In der Suchphase werden neue Produkte gefunden, auch wenn die Kunden Ihre Marke nicht beim Namen kennen. Sie können ein hervorragendes Produktangebot haben, aber wenn die Menschen Sie nicht finden, wird Ihr Unternehmen kaum überleben. Damit die Menschen Sie überhaupt finden, ist es wichtig, Ihre Kommunikation so zu gestalten, dass sie in dieser frühen Phase der Customer Experience Journey maximale Wirkung erzielt.

Das bedeutet, sich die Zeit zu nehmen, um zu verstehen, warum Menschen kaufen. In der Regel geht es darum, eine Lösung für ein bestehendes Problem zu finden. Daher müssen Sie herausfinden, wonach die Kunden suchen, wie sie suchen und wo die Suche stattfindet. Auf diese Weise sind Sie am besten in der Lage, Botschaften zu erstellen, die angemessen sind und Anklang finden. Dies wird dazu führen, dass Ihre Marke als eine der potenziellen Kaufoptionen in Betracht gezogen wird.

Überlegung

In der Überlegungsphase haben die Suchenden mehrere brauchbare Lösungen für ihr Problem gefunden. Der erste Test, den Ihre Produkte oder Dienstleistungen bestehen müssen, um in Betracht gezogen zu werden, besteht darin, dass sie den Anforderungen des potenziellen Kunden entsprechen. Sobald er festgestellt hat, dass Ihr Angebot seinen Bedürfnissen entspricht, besteht der nächste Schritt darin, dies gegen die anderen Optionen – Ihre Konkurrenz – abzuwägen.

Hier muss es Ihrer Marke gelingen, sich zu differenzieren und von der Masse abzuheben. Das Ziel ist es, die Bedürfnisse des Kunden zu erfüllen – und zwar die meisten. Im Allgemeinen sind die wichtigsten Merkmale und Funktionen von Produkten, die in der gleichen Nische konkurrieren, sehr ähnlich. Daher sind das Branding und die Fähigkeit eines Unternehmens, auf einer menschlichen Ebene mit der Zielgruppe in Kontakt zu treten, oft von großer Bedeutung. Wenn Sie eine starke Beziehung aufbauen, können selbst andere wichtige Faktoren (wie zum Beispiel der Preis) diese nicht zerstören.

Aktion

Wenn die Kunden die Aktionsphase im Customer Journey Model erreichen, haben Sie sie erfolgreich davon überzeugt, dass Sie ihre Bedürfnisse besser erfüllen können als alle anderen. Aber es geht noch weiter: Damit die Kunden eine positive Handlung vollziehen, muss Ihr Unternehmen ihnen ein Erlebnis bieten, das sie auf subtile Weise zu einer vorher festgelegten Konversion wie dem Kauf eines Produkts anregt. Der Schlüssel dazu liegt in der Analyse der Art und Weise, wie die Menschen über Ihre Website, App oder eine andere Ihrer Plattformen mit Ihnen interagieren.

Wenn Sie das Kundenverhalten verstehen, ist es einfacher, ein User Journey Mapping zu erstellen und Änderungen vorzunehmen, die zu Erfahrungen führen, die logischerweise zu Konversionen führen. Einfachheit und Konsistenz in der Ansprache sind an dieser Stelle entscheidend. Je einfacher die Customer Buying Journey ist, desto besser werden Ihre Konversionsraten sein. Dazu gehört, dass Sie vertraute Kommunikationsmethoden und klare Auslöser in Form von überzeugenden CTAs (Aufforderungen zum Handeln) einsetzen müssen.

Liebe

Die digitale Kundenreise endet nicht mit dem Kauf Ihrer Produkte oder Dienstleistungen. Eine der besten Möglichkeiten, ein langfristiges und nachhaltiges Wachstum zu erzielen, besteht darin, dass sich Ihre Kunden so in Ihre Marke verlieben, dass sie nie wieder etwas anderes ausprobieren möchten. Aber wie kann Ihr Unternehmen dies erreichen?

Erstens ist es wichtig, kontinuierlich mit den Kunden zu kommunizieren. Das bedeutet nicht, dass man sie mit Werbebotschaften über Upgrades oder weitere Produkte bombardiert. Vielmehr geht es darum, mit ihnen in Kontakt zu bleiben, sie mit relevanten Informationen auf dem Laufenden zu halten und ihnen generell einen Mehrwert zu bieten, ohne eine Gegenleistung zu verlangen.

Ein strategischer Ansatz in dieser Phase kann sich auch auf zukünftige Produkteinführungen auswirken. Durch die Schaffung einer Community, in der Ihr Unternehmen aktiv mit den Kunden interagiert und auch die breitere Markenwahrnehmung überwacht, bietet sich eine großartige Gelegenheit, Ihr Angebot zu verbessern, einen noch größeren Mehrwert zu schaffen und die Kundenbindung zu maximieren. Sie können eine Agentur für digitales Marketing beauftragen, die Sie in dieser Hinsicht kreativ anleitet.

Verlobung

Die fünfte und letzte Phase im Customer Journey Model ist das Engagement. Wenn Sie mit den ersten vier Phasen ins Schwarze treffen, können Sie Ihre Kunden in einen selbsternannten Marketingarm für Ihr Unternehmen verwandeln. In dieser Phase werden Ihre Kunden Ihre Marke oder Ihre Produkte so sehr lieben, dass sie Familie, Freunden und Bekannten davon erzählen wollen.

Dies ist die beste Form der Werbung, weil sie authentisch ist. Wenn Sie Ihren Kunden das Gefühl geben, dass sie ein Teil Ihrer Marke sind und nicht nur eine Nummer, dann werden sie im besten Fall zu Fürsprechern. Sie werden Ihre Botschaft aus eigenem Antrieb weitertragen.

Und wenn ein Kunde eine schlechte Erfahrung macht (was zweifellos passieren wird, egal wie gut Ihr Unternehmen oder Ihr Kundenservice ist), ist dies eine ausgezeichnete Gelegenheit, eine negative Interaktion in ein langfristiges Engagement zu verwandeln – je nachdem, wie Sie mit der Situation umgehen.

Wenn Sie jede Phase des Customer Journey Models aufmerksam verfolgen, erhalten Sie mehr engagierte Kunden, die das Wachstum Ihrer Marke steigern. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie die Sache angehen sollen, beauftragen Sie eine Agentur mit einer nachgewiesenen Erfolgsbilanz. 

KMU Digitalisierung ist eine Digitalisierungs-Agentur für digitales Marketing, die mit Ihnen zusammenarbeitet, um ein auf Ihr Unternehmen zugeschnittenes Customer Journey-Modell zu entwickeln. Kontaktieren Sie uns heute, um mehr zu erfahren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.