turned off MacBook Pro beside white ceramic mug filled with coffee
Voiced by Amazon Polly

Eine erfolgreiche Marketingkampagne zu starten ist das Ziel eines jeden Kleinunternehmers, der wachsen und einen soliden Kundenstamm aufbauen möchte. Ohne effektives Content Marketing für kleine Unternehmen gibt es null Chancen, potenzielle Kunden zu erreichen und ein langfristiges Geschäft aufzubauen.

Kleine Unternehmen genießen jedoch nicht den Luxus großer, etablierterer Unternehmen. Sie finden es möglicherweise schwieriger, ihre Marketingkampagnen zum Erfolg zu führen. Sie sind gezwungen, sich an begrenzte Strategien zu halten, da ihnen die finanziellen Mittel und der Zugang zu spezialisiertem und geschultem Personal fehlt. Es ist auch möglich, dass sie nicht über die nötige Erfahrung und das Wissen verfügen, um ihre Marketingmaßnahmen strategisch zu planen und durchzuführen. Dies kann zu einer großen Hürde für KMU werden.

Das Gute daran ist, dass die Herausforderungen, denen ein kleines Unternehmen gegenübersteht, mit ein wenig Planung und der richtigen Strategie in die richtige Richtung überwunden werden können. Es gibt zwar viele Marketingmethoden, mit denen Ihr Unternehmen experimentieren kann, aber Content Marketing für kleine Unternehmen ist eine Methode, die nicht nur kostengünstig, sondern auch sehr ergebnisorientiert bei der Generierung neuer Kunden ist. In diesem Artikel schauen wir an was Content Marketing Ihrem KMU bringen kann.

In der Tat verwenden laut jüngsten Berichten mehr als 90 % der Online-Vermarkter die Erstellung von Inhalten, um den ersten Schritt auf ihr Publikum zu machen. Und 72 % von ihnen gaben an, dass sich ihr Engagement dadurch verbessert hat. In der Tat kann ein kleines Unternehmen eine Content-Marketing-Kampagne starten und Wachstum mit minimalen Investitionen erwarten.

Content Marketing für kleine Unternehmen

Content Marketing für kleine Unternehmen kann Ihnen helfen:

  • Steigern Sie die Markenbekanntheit und pflegen Sie eine erfolgreiche Markenidentität, mit der sich Ihr Publikum verbindet
  • Gewinnen Sie einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Konkurrenten, die kein Content Marketing einsetzen
  • Schaffen Sie eine langfristige, vertrauenswürdige Beziehung zu Kunden und Interessenten
  • Positionierung als Influencer oder Thought Leader in den Köpfen von Kunden und Wettbewerbern
  • Kontinuierlich mehr Website-Traffic und eine bessere Sichtbarkeit von Produkten/Dienstleistungen ohne große Investitionen generieren
  • Konvertieren Sie mehr Website-Besucher in Leads, Abonnenten und Verkäufe. Laut einer Studie von Demand Gen recherchieren 66 % der Verbraucher zuerst ein Produkt, bevor sie es kaufen. Diese Zahl ist auf 5 % gestiegen, was bedeutet, dass es jetzt mehr Verbraucher gibt, die den Wert der Produktrecherche erkennen.
  • Erzielen Sie eine höhere Sichtbarkeit auf Social-Media-Plattformen und eine bessere Rendite sowohl auf monetäre als auch auf zeitliche Investitionen

Aber dennoch gibt es Bereiche des Content-Marketings, die sich fremd oder schwierig anfühlen können. Deshalb ist es sinnvoll, eine starke Strategie zu haben, die Ihr kleines Unternehmen ohne große Risiken voranbringen kann.

Laut einer Studie des Content Marketing Institute können Sie mit einer dokumentierten Content-Marketing-Strategie sogar mehr erreichen:

  • Ändern Sie Ihre Denkweise und gewinnen Sie mehr Vertrauen in Ihre Fähigkeit, Content Marketing zu betreiben
  • Finden Sie die Gesamtidee des Content Marketings einfacher und weniger herausfordernd
  • Erzielen Sie mehr Klarheit und sehen Sie sich selbst als effektiver bei der Arbeit mit Content Marketing
  • Machen Sie es sich bequemer, einen signifikanten Teil Ihres Marktbudgets in Content Marketing zu investieren

Im Laufe der Zeit können Sie erneut in Content Marketing investieren, um noch bessere Ergebnisse zu erzielen.

Was ist eine Content-Marketing-Strategie und warum sollten Sie eine haben?

Content Marketing ist laut Definition des Content Marketing Institute der Marketing- und Geschäftsprozess zur Erstellung und Verbreitung relevanter, qualitativ hochwertiger und wertvoller Inhalte, um eine klar definierte und verstandene Zielgruppe zu gewinnen, zu akquirieren und zu binden – mit dem Ziel, profitable Kundenaktionen zu fördern”.

Content-Marketing für kleine Unternehmen wird weniger knifflig, wenn Sie eine Strategie haben, die Ihre Gesamtvision verkörpert. Und die Ihnen die nötige Klarheit darüber verschafft, wie Sie Ihre Kampagne durchführen – von der Erstellung eines Inhalts über die Veröffentlichung bis hin zur Werbung.

Content Marketing für kleine Unternehmen

Wenn es um Content Marketing für kleine Unternehmen geht, sind die Vorteile einer starken Strategie vielfältig. Lassen Sie uns drei von ihnen betrachten:

1. Ihre Content-Marketing-Bemühungen werden bessere Ergebnisse liefern, wenn Sie wissen, welche Arten von Inhalten Sie erstellen müssen und sicherstellen, dass diese den Erwartungen Ihrer Zielgruppe entsprechen. Eine solide Content-Strategie hilft Ihnen, genau das zu tun.

2. Da Content Marketing eine Investition von Zeit und/oder Geld erfordert, müssen Sie sicherstellen, dass Sie es richtig machen. Mit Ihrer Content-Strategie können Sie Ihre Inhalte planen und sie von der Konkurrenz abheben.

3. Zu guter Letzt gibt Ihnen eine richtige Content-Marketing-Strategie eine Vogelperspektive auf Ihre Geschäftsziele und ein besseres Verständnis dafür, was Ihr Publikum will. Auf diese Weise tappen Sie bei Ihren Marketing-Bemühungen nicht im Dunkeln.

 

Laut HubSpot geben nur 37 % der Unternehmen an, eine Content-Marketing-Strategie zu haben. Das bedeutet, dass Sie sich durch die Erstellung und Ausführung einer Content-Marketing-Strategie potenziell einen deutlichen Vorteil gegenüber Ihrer Konkurrenz verschaffen können.

5 wesentliche Schritte zur Erstellung eines effektiven Content Marketing für kleine Unternehmen

Der Aufbau starker Beziehungen ist das Ziel eines jeden Unternehmens, das florieren möchte. Und der Aufbau guter Beziehungen beginnt damit, dass Sie für Ihre Zielgruppe hilfreich sind. Indem Sie Inhalte erstellen, mit denen sich Ihre Community identifizieren kann, wird Ihre Marke sympathischer.

Die Ebene der Beziehung, die Sie mit Ihrem Publikum teilen, hängt davon ab, wie konsequent Sie nützliche Inhalte für sie bereitstellen können. Für Ihre Community da zu sein, wenn sie Sie brauchen, und ihre Fragen konsequent zu beantworten, hilft Ihrer Marke, eine Aura zu schaffen, auf die sich Ihre Anhänger verlassen können. Dies wiederum kommt Ihrem Unternehmen zugute, weil Ihre Zielgruppe beginnt, Ihrer Marke zu vertrauen.

Als Geschäftsinhaber sollten Sie wissen, dass Menschen gerne Produkte und Dienstleistungen von Marken kaufen, denen sie vertrauen. Ihre Inhalte werden zu einer Brücke zwischen Ihrer Marke und Ihrem Publikum. Und verbessert dabei Ihre Verkaufszahlen. Content Marketing für kleine Unternehmen ist ein Prozess, der nur dann Ergebnisse liefert, wenn er strategisch angegangen wird.

Wenn Sie also Inhalte erstellen, sollten Sie sie erstellen, weil sie für die Lösung eines Problems notwendig sind. Er muss von Ihrer Zielgruppe gebraucht werden und tatsächlich hilfreich sein.

Wenn es jedoch darum geht, Content Marketing für kleine Unternehmen zu nutzen, können Sie sich nicht nur auf die Erstellung großartiger Inhalte verlassen. Sie müssen wichtigere Dinge berücksichtigen und tiefer gehen, um Schritte zu unternehmen, die Ihrem Unternehmen wirklich nutzen.

Ihre Content-Marketing-Strategie sollte Ihnen die Klarheit geben, die bei jedem Schritt des Erstellens, Teilens und Bewerbens Ihrer Inhalte erforderlich ist.

Im Folgenden finden Sie 5 wesentliche Schritte, die Sie befolgen müssen, um eine funktionierende Content-Marketing-Strategie für kleine Unternehmen zu erstellen.

Schritt 1: Definieren Sie Ihre Content-Marketing-Ziele

Das Erstellen großartiger Inhalte ist definitiv ein Teil einer erfolgreichen Content-Marketing-Strategie. Content Marketing für kleine Unternehmen geht jedoch über das Erstellen von Inhalten hinaus. Denn es ist nicht genug, Inhalte zu erstellen. Es ist auch wichtig zu wissen, was Sie erstellen. Und wie Sie Ihre Geschäftsziele mit Hilfe Ihrer Inhalte erreichen werden.

Content Marketing kann kompliziert werden, wenn Sie sich nicht im Klaren darüber sind, wie Sie es angehen wollen. Größtmögliche Klarheit zu schaffen ist extrem wichtig. Deshalb sollten Sie Ihre Content-Marketing-Ziele skizzieren und definieren, bevor Sie mit der eigentlichen Arbeit an Ihren Inhalten beginnen.

Die Frage ist nun, wie Sie Content-Marketing-Ziele erstellen, die mit Ihren allgemeinen Geschäftszielen übereinstimmen? Wie konzentrieren Sie sich auf das Erreichen dieser Ziele, sobald Sie sie festgelegt haben?

So definieren Sie Ihre Content-Marketing-Ziele:

1. Kennen Sie den Zweck Ihrer Inhalte

2. Erstellen Sie einen detaillierten Aktionsplan

3. Haben Sie einen Backup-Plan erstellt

Während die Produktion von qualitativ hochwertigen Inhalten eine Ihrer obersten Prioritäten sein sollte, sollte dies nicht auf Kosten der Definition Ihrer Content-Marketing-Ziele geschehen. Ihre Content-Marketing-Strategie kann über Erfolg oder Misserfolg Ihrer Kampagne entscheiden, weshalb sie sorgfältig ausgearbeitet und ausgeführt werden sollte.

Schritt 2: Kennen Sie Ihre Zielgruppe

Das Verständnis Ihrer Zielgruppe und ihrer Wünsche ist entscheidend für den Erfolg von Content Marketing für kleine Unternehmen. Es ist einer der wichtigsten Schritte, die Sie unternehmen müssen, um eine solide Grundlage für Ihre Inhalte zu schaffen.

Hier sind drei Dinge, die Sie tun müssen, um mehr über Ihre Zielgruppe zu erfahren, bevor Sie zu den nächsten Schritten übergehen.

a. Konzentrieren Sie sich zuerst auf Ihren besten Kunden

Wenn Ihr Content Marketing in die falsche Richtung ausgerichtet ist, werden Sie nur schwer Ergebnisse sehen. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, ein Kundensegment mit Ihrem passendsten oder besten Kunden auszuwählen und sich darauf zu konzentrieren. Auf diese Weise können Sie Ihre Marketingbemühungen besser abstimmen, indem Sie eine richtige Buyer Persona erstellen.

content marketing for small business

b. Wissen, was Ihre Kunden wirklich interessiert

Ein Vorteil des Einsatzes von Content Marketing ist, dass es Ihnen helfen kann, mehr Bewusstsein für die Reise Ihrer Kunden hin zu einem Kauf zu erlangen. Wie? Wenn Sie Inhalte erstellen, sind Sie gezwungen, etwas über ihre einzigartige Situation oder das, wofür sie stehen, zu erfahren. Sie werden dies sicherlich nicht auf der Grundlage von Annahmen tun.

Vielleicht möchten Sie noch einen Schritt weiter gehen und versuchen zu verstehen, was Ihren Kunden am meisten am Herzen liegt. Versuchen Sie, in ihre Probleme, Aufregungen, Motivationen und Schmerzpunkte hineinzuschauen. Sie können dies tun, indem Sie Buyer Personas erstellen und ihre Buyer Journey analysieren.

c. Kleine Konversionsziele haben

Die Kenntnis Ihrer Kunden und ihrer Buyer Journey ist nutzlos, wenn Sie nicht wissen, welche Aktionen sie nach dem Lesen oder Betrachten Ihrer Inhalte durchführen sollen. Jede Aktion, die sie zu einem Kauf führt, wird zu einer Conversion.

Das Ziel Ihrer Content-Marketing-Kampagne ist es, mehr Ihrer Interessenten in Kunden zu konvertieren. Deshalb sollte Ihre Content-Marketing-Strategie kleine, aber klar umrissene Konversionsziele haben.

So sieht ein typischer Content-Marketing-Konversionstrichter aus:

Content Marketing für kleine Unternehmen

Die Content-Marketing-Strategie, die Sie für Ihr kleines Unternehmen erstellen, trägt wesentlich dazu bei, dass Sie die Ergebnisse erzielen, die Ihr Unternehmen benötigt. Und wie bei jedem kleinen Unternehmen führen diese Ergebnisse zur Konvertierung und Bindung von Kunden, was bedeutet, dass sinnvolle Konvertierungsziele ein Muss sind.

Schritt 3: Erstellen Sie Inhalte für jedes Geschäftsziel

Content Marketing für kleine Unternehmen wird von Tag zu Tag wichtiger, um hochwertige Leads und höhere Umsätze zu generieren. Aus diesem Grund sollte Ihr Unternehmen versuchen, gut ausgearbeitete Inhalte in Ihre Marketingstrategie einzubinden.

Die Inhalte, die Sie erstellen, sollten Ihnen jedoch helfen, zu wachsen und Ihre Geschäftsziele zu erreichen. Sie müssen Ihre Content-Marketing-Bemühungen mit Ihren wichtigsten Geschäftszielen verbinden. Andernfalls ist es sinnlos, sie zu produzieren.

Obwohl es wichtig ist, gute Inhalte zu erstellen, sollte dies nicht ziellos geschehen. Ihre Organisation oder Ihr Unternehmen sollte auch eine solide Absicht hinter der Erstellung von Inhalten haben. Erstellen Sie ihn nicht einfach nur so, um ihn zu sehen.

Ziel ist es, Inhalte zu veröffentlichen, die Ihnen helfen, die folgenden drei realen Geschäftsziele zu erreichen:

Ziel Nr. 1: Bekanntheit generieren

Die Schaffung von Bekanntheit ist der erste Schritt zum Aufbau einer Beziehung zu Ihrer Zielgruppe. Wenn Ihr Publikum Ihr Produkt oder das Unternehmen dahinter nicht kennt, wird es für Sie schwierig sein, Leads zu generieren und Verkäufe abzuschließen.

Um eine solide Bekanntheit zu schaffen, sollten Sie daran arbeiten, informative Inhalte rund um Ihre Zielkeywords oder -themen zu produzieren. Denn nur so können Sie potenzielle Kunden ansprechen, die bereits auf der Suche nach einem ähnlichen Produkt oder einer ähnlichen Dienstleistung sind wie Sie.

Beispiele für solche Inhalte sind soziale Bewertungen, Blogartikel und positive Kundenstimmen.

Ziel Nr. 2: Kompetenz demonstrieren

Wenn Sie Ihr Fachwissen in Ihrer Nische zeigen, können Sie sich mit Ihrem Publikum auf einer höheren Ebene verbinden. Ihre Zielkunden werden Sie als jemanden sehen, dem sie vertrauen und mit dem sie Geschäfte machen können. Jede Organisation oder jedes Unternehmen hat eine einzigartige Lösung oder Geschichte zu erzählen. Und Ihre ist nicht anders. Deshalb sollten Sie Inhalte erstellen, die Ihr Publikum aufklären und ihm helfen zu erkennen, dass das, was Sie anbieten, anders ist als das der Konkurrenz.

Wenn Sie es versäumen, zu unterrichten und zu lehren, werden Ihre potenziellen Kunden anfangen, Sie aus anderen Gründen zu vergleichen, z. B. wegen der Preisgestaltung. Ihr Ziel sollte es sein, Inhalte zu nutzen, um Ihr Wissen und Ihre Branchenerfahrung zu demonstrieren, so dass es einfach wird, mehr Ihrer Interessenten in Kunden zu verwandeln. Content Marketing für kleine Unternehmen wird einfacher, wenn Sie Autorität aufgebaut haben.

Beispiele für solche Inhalte sind eBooks, White Paper, Podcasts, Webinare, Fallstudien und Newsletter.

Ziel Nr. 3: Empfehlungsschreiben erhalten

Jedes Unternehmen braucht Empfehlungen, um zu wachsen. Der gesamte Prozess, eine Empfehlung von Ihren Kunden zu erhalten, wird einfacher, wenn Sie einen formalisierten Prozess festgelegt haben.

65% des Neugeschäfts basiert auf Empfehlungen

Denken Sie daran: Wenn Sie mit Ihren potenziellen Kunden interagieren, haben Sie die Möglichkeit, Empfehlungsinhalte in jede Ihrer Interaktionen zu verwenden oder zu integrieren. Dies hilft Ihnen nicht nur, mehr Empfehlungen zu generieren, sondern schafft auch ein positives Bild in den Köpfen Ihrer Kunden. Sie beginnen, Ihre Empfehlungsinhalte als eine Möglichkeit zu sehen, anderen in ihrem Netzwerk zu helfen.

Beispiele für solche Inhalte sind Geschenkgutscheine, Coupons und Empfehlungsvideos.

Schritt Nr. 4: Ziel ist es, teilbare Inhalte zu produzieren

Schauen Sie sich in den sozialen Medien um, und Sie werden eine Gemeinsamkeit unter den Nutzern finden, und das ist der Wunsch, Inhalte zu teilen, die es wert sind. Content-Marketing für kleine Unternehmen funktioniert nur, wenn Sie solche teilenswerten Social-Media-Beiträge produzieren.

Obwohl es viele Gründe gibt, warum Menschen Inhalte in sozialen Medien teilen, gibt es bestimmte Auslöser, die sie dazu motivieren. Als Unternehmen sollten Sie die folgenden Auslöser nutzen, um die Chancen zu erhöhen, mehr Shares für Ihre Inhalte zu erhalten.

  • Soziale Validierung

In uns allen steckt ein starkes und nicht zu leugnendes Verlangen, von anderen anerkannt zu werden. Oder ein Bedürfnis, unter Gleichaltrigen akzeptiert zu werden, was uns schließlich dazu treibt, Entscheidungen zu treffen und Meinungen zu bilden. Das ist genau das Bedürfnis, das uns dazu bringt, nach sozialer Bestätigung um uns herum zu suchen.

Sie können die Anzahl der Shares, die Ihr Inhalt erhält, erhöhen, indem Sie sicherstellen, dass Ihre Sharing-Schaltfläche die Anzahl der insgesamt erhaltenen Shares anzeigt. Diese Schaltflächen müssen außerdem für jeden, der Ihre Inhalte konsumiert, deutlich sichtbar sein.

  • Unterhaltung

Eine von Ipsos durchgeführte Studie zeigt, dass 61 % der Social-Media-Nutzer interessante Dinge teilen und 43 % Dinge, die lustig sind. Die restlichen 29 % neigen dazu, Inhalte zu teilen, die sie einzigartig finden.

Bloggen ist ein großartiges Beispiel. Blogbeiträge, die starke Emotionen wie Aufregung, Freude, Erstaunen und Wut hervorrufen, werden in den sozialen Netzwerken häufiger geteilt. Inhalte, die niedrige oder demotivierende Emotionen wie Traurigkeit hervorrufen, werden nicht so oft geteilt.

Als Unternehmen sollten Sie versuchen, Inhalte zu erstellen, die einen reaktiven Charakter haben. Mit anderen Worten: Versuchen Sie, mit Hilfe Ihrer Inhalte die richtigen Emotionen bei Ihrer Zielgruppe anzuzapfen. Schreiben Sie Überschriften, die nicht nur attraktiv sind, sondern auch ein Gefühl der Neugierde erzeugen. Ein effektiver Weg, um die Emotionen Ihrer potenziellen Kunden zu berühren, ist es, Geschichten mit Ihren Inhalten zu teilen, damit diese besser geteilt werden können.

  • Praktische Anwendung

Viele Social-Media-Nutzer sind motiviert, Inhalte zu teilen, weil sie nützlich sind. Menschen wollen ihrem Netzwerk helfen und etwas Positives zum Leben anderer beitragen, weshalb sie der Nützlichkeit des Inhalts Bedeutung beimessen, bevor sie ihn teilen.

Dies zeigt, dass das Erstellen von hilfreichen Inhalten, wie z. B. Anleitungen, Infografiken, Vorlagen usw., ein guter Weg sein kann, um mehr Social Shares zu generieren. Achten Sie darauf, dass die Inhalte, die Sie erstellen, die brennenden Fragen Ihrer Zielgruppe beantworten. Und gleichzeitig komplexe Ideen auf eine leicht verständliche Art und Weise vermitteln. Dies gibt Ihren Social Media-Followern einen Grund, Ihre Inhalte zu teilen, und hilft gleichzeitig, Suchmaschinen-Traffic anzuziehen.

Schritt 5: Verfolgen Sie Content Marketing KPIs

Content Marketing für kleine Unternehmen ist ein Spiel, das nicht blind gespielt werden kann. Sie müssen sicherstellen, dass jeder Schritt, den Sie mit Ihren Inhalten unternehmen, kalkuliert ist. Dies hilft, das Gesamtrisiko zu senken, dass die Bemühungen in die falsche Richtung gehen.

Unabhängig davon, ob Ihr Unternehmen Content Marketing bereits ausgiebig genutzt hat oder Sie ganz neu dabei sind, müssen Sie kritische Daten und Analysen im Blick behalten. Nur so können Sie langfristig eine bessere Rendite für Ihre Investition erzielen.

Content Marketing für kleine Unternehmen

Key Performance Indicators oder KPIs sind entscheidend für die Umsetzung einer erfolgreichen Content-Marketing-Strategie. Um die richtigen Ergebnisse zu erzielen, müssen Sie die richtigen Metriken kennen und regelmäßig auswerten.

KPIs mögen auf den ersten Blick kompliziert erscheinen, aber sobald Sie sie verstehen, werden Sie sehen, dass sie einfach sind. Diese Metriken sind das Rückgrat eines jeden Content-Marketing-Plans. Das Identifizieren und Verfolgen Ihrer KPIs verschafft Ihnen mehr Klarheit und stattet Sie mit dem Wissen aus, das notwendig ist, damit Ihr Content Marketing funktioniert.

Lassen Sie uns einen Blick auf einige der gängigen Leistungskennzahlen werfen, die Sie zur Messung Ihrer Content-Marketing-Bemühungen verwenden sollten.

KPI #1: Besuche insgesamt

Die Anzahl der Personen, die Ihre Website besucht und Ihre Inhalte konsumiert haben, ist ein wichtiger KPI, den Sie im Auge behalten sollten. Ihr Ziel ist es, Inhalte zu erstellen, die Ihnen helfen, die Gesamtzahl der Besuche, die Ihre Website jeden Monat erhält, kontinuierlich zu erhöhen.

Wenn Ihr Content keine gezielten Besucher anzieht, dann ist der nächste Schritt, ihn zu optimieren, damit Sie Ihr Ziel erreichen. Obwohl die Gesamtzahl der Website-Besuche durch andere externe Faktoren beeinflusst werden kann, wissen Sie durch die Messung dieses KPIs ganz konkret, wie Ihre Inhalte abschneiden.

KPI #2: Absprungrate

Viele Unternehmen, die Content Marketing einsetzen, ignorieren die Bedeutung der Absprungrate – das ist nichts anderes als der Prozentsatz der Besucher, die den Exit-Button drücken, ohne andere Seiten auf Ihrer Website zu erkunden. Eine hohe Absprungrate bedeutet, dass Ihre Inhalte nicht so funktionieren, wie sie sollten.

Es gibt jedoch keinen optimalen Prozentsatz für die Absprungrate, da sie von mehreren Faktoren beeinflusst wird. Ihre Absprungrate kann variieren, je nach Art der Kampagne und der Branche, in der Sie tätig sind.

KPI #3: Konversionsrate

Die Verfolgung der Konversionsrate ist für jedes Unternehmen wichtig, das seine Verkaufszahlen mit Hilfe von Inhalten verbessern möchte. Die Konversionsrate ist einfach der Prozentsatz der Benutzer, die die von Ihnen gewünschte Aktion ausführen, wie z. B. Ihren Newsletter abonnieren, Ihr Produkt kaufen usw. Ihr Ziel sollte es sein, eine Konversionsrate zu erreichen, die den Industriestandards entspricht oder höher ist als diese.

Fazit

Content Marketing für kleine Unternehmen zu betreiben ist eine Sache. Aber erfolgreiche, messbare Ergebnisse zu erzielen, ist etwas anderes. Um sicherzustellen, dass sich Ihre Content-Marketing-Bemühungen auszahlen, müssen Sie Inhalte erstellen, die nicht nur Kunden anziehen, sondern auch helfen, sie zu binden.

Zu wissen, wie man eine Content-Marketing-Strategie für Ihr kleines Unternehmen ausführt, ist definitiv etwas, das jedes kleine Unternehmen anstreben sollte. Denken Sie jedoch daran, dass es auch nach der Planung jedes Schrittes Ihrer Content-Marketing-Reise unsichere Zeiten geben wird. Sie sollten also bereit sein, sich Hindernissen und Herausforderungen zu stellen, mit denen Sie nicht gerechnet haben.

Manchmal müssen Sie vielleicht den Kurs Ihres Handelns ändern und sich in eine Richtung bewegen, die vorher unbekannt oder ungewohnt war, was in Ordnung ist, solange Sie Fortschritte machen. Nur so können Sie der Konkurrenz voraus sein und ein starkes Fundament für Ihre Content-Marketing-Bemühungen schaffen.

Wenn Sie Hilfe bei der Umsetzung Ihrer Content-Strategie benötigen, schauen Sie sich unsere Content-Marketing-Preise für kleine Unternehmen an.

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *