In der stark vernetzten Online-Welt von heute funktioniert nichts mehr isoliert. Eine Aufgabe zu erledigen erfordert (fast) immer die Beteiligung von mehr als einer Einheit:

E-Commerce-Anwendungen müssen mit Zahlungssystemen kommunizieren, Zahlungssysteme müssen mit Banksystemen kommunizieren, Banksysteme müssen mit Kundenkonten kommunizieren. Erkennen Sie das Muster? Und hier kommen Webhooks ins Spiel.

Die Fähigkeit, miteinander zu kommunizieren und Daten auszutauschen, ist der Kern dessen, was Online-Dienste heute wertvoll macht. Ein Webhook ist eine der vielen Möglichkeiten, die Kommunikation zwischen verschiedenen Online-Diensten zu erleichtern.

Am Ende dieses Beitrags werden Sie verstehen, was Webhooks sind, wie sie funktionieren und wann sie eingesetzt werden sollten. Wir erklären auch, wie Sie sie in Zoho verwenden können.

Weiterlesen

Die Banken haben ihre Hausaufgaben rund 4 Monate vor dem Ende des Einzahlungsscheines erledigt. Nicht nur sind sie bereits seit der Einführung der Schweizer QR-Rechnung im Juni 2020 in der Lage, selbige zu Zahlungen zu verarbeiten, sondern sie schöpfen ihr Effizienzpotenzial darüber hinaus zu grossen Teilen aus.

Einige Banken haben ihr Angebot wesentlich breiter aufgestellt. Andere beschränken sich auf das notwendige Minimum. Da viele Banken die Entwicklung von Services rund um die QR-Rechnung noch nicht abgeschlossen haben, kann die folgende Analyse nicht als abschliessende Betrachtung gewertet werden. Sie spiegelt lediglich den aktuellen (Zwischen-)Stand wider. Jedoch zeigt sich schon jetzt: Einige Banken sind kundenorientiert, andere betreiben Minimalaufwand – auf Kosten der Unternehmen.

Weiterlesen

Die Digitalisierung ist längst allgegenwärtig – und betrifft wirklich jedes nur denkbare Unternehmen in sämtlichen Branchen. Allerdings lässt es sich nicht von der Hand weisen, dass sich der Umfang des Digitalisierungsbedarfs von Firma zu Firma erheblich unterscheiden kann. 

Denken Sie etwa an einen Dachdeckerbetrieb oder an einen Winzer. Natürlich können selbst derartige Betriebe von einer Digitalisierung profitieren. Ihr diesbezüglicher Bedarf rangiert jedoch realistisch gesehen deutlich hinter – beispielsweise – einem Metallbaubetrieb, der von einer leistungsfähigen Vielachsen-CNC-Fräse über Laser und Wasserstrahlschneidemaschinen bis hin zu digital gesteuerten Beschichtungsanlagen zahlreiche Digitalsysteme nutzt. 

Wenn Sie selbst ein solches eher analoges Unternehmen leiten, sollten Sie sich jedoch nicht zu sehr auf diesen geringeren Bedarf zurückziehen. Es gibt einige Dinge, die Sie hier lernen können, um Ihr Unternehmen insgesamt leistungsfähiger und zukunftssicherer zu machen. 

Weiterlesen

Seit Juni 2020 ersetzt die QR-Rechnung die orangen und roten Einzahlscheine. Bis zum 30. September 2022 soll die Umstellung auf die QR-Rechnung komplett abgeschlossen sein. Nun hat QR Modul in Kooperation mit der Bank WIR die QR-Rechnung in WIR lanciert. KMU Digitalisierung hat mitgewirkt und diese Funktion für QR Modul entwickelt.

Weiterlesen

Lange war von einer Einführung in diesem Jahr die Rede. Dann wurde sie auf das nächste verschoben. Aktuellen Angaben des Bundesamtes für Justiz zufolge steht jetzt September 2023 zur Debatte. Ob früher oder später, Fakt ist: Das neue Schweizer Datenschutzgesetz  (DSG) kommt. 

Das Gute an der erneuten Verzögerung ist, dass Unternehmer nochmals aufatmen können. Denn sie haben jetzt noch die Möglichkeit, sich innerhalb der verbleibenden Zeit allen notwendigen Business-Anpassungen zu widmen. Das ist enorm wichtig, da die Nichteinhaltung schon bald hohe Sanktionen zur Folge haben kann.

Doch was ändert sich mit der Totalrevision des Schweizer Datenschutzgesetzes eigentlich genau? Und wie kann ich mein Unternehmen fit dafür machen? Wir erklären Ihnen das Wichtigste. 

Weiterlesen

Während der Pandemie haben Menschen weltweit notgedrungen einen Großteil ihrer Zeit zu Hause verbracht. Und mehr denn je haben sie in dieser Situation das Internet benutzt, um Antworten auf Fragen zu erhalten. Die Zahl der “How to”-Anfragen bei Google ist demzufolge deutlich gestiegen. Beispiele für “How to”-Anfragen sind “wie man zu Hause Desinfektionsmittel herstellt” oder “wie man zu Hause fit bleibt”. Auch Anfragen wie “online lernen” und “zu Hause lernen” verzeichneten ein massives Wachstum.

Wenn Sie sich in den vergangenen Monaten gefragt haben “Wie nutzt man ein CRM?” oder “Was bringt ein CRM?”, dann schauen Sie sich die Videoserie von Zoho One an.

Jedes Video ist nur 1-3 Minuten lang und vermittelt auf kompakte Art, wie Sie das Beste aus Zoho One herausholen – eine perfekte Möglichkeit, sich auf die Schnelle etwas Neues anzueignen!

Weiterlesen

Heutige Kunden und Anleger wollen sich nicht mehr unbedingt nur von Angesicht zu Angesicht mit ihrem Berater treffen. Die Technologie hat sich verbessert. Und das ermöglicht, dass vermehrt auch virtuelle Kommunikationsmethoden an Beliebtheit gewinnen.

Müssen Sie Ihren Telekom- oder Versicherungsberater für eine Beratung persönlich sehen? Und macht Ihr Beratungsteam Ihren Kunden diese Art der Kommunikation möglich? Haben Sie sich schon mal mit hybrider Kommunikation auseinandergesetzt?

Dieser Beitrag befasst sich damit, wie Sie hybride Kommunikation einsetzen können und warum dies unbedingt sinnvoll ist.

Weiterlesen

Die Vorbereitung Ihres Unternehmens auf den künftigen Erfolg beginnt mit dem Wechsel von lokaler Hardware zur Cloud für Ihre Datenverarbeitung. Dieser ermöglicht Ihnen den Zugriff auf mehr Anwendungen, verbessert den Datenzugriff, hilft Ihrem Team, effektiver zusammenzuarbeiten und erleichtert die Verwaltung von Inhalten. Allerdings müssen Sie dann auch an Cloud Security denken.

Erfahren Sie mehr darüber, was Cloud Security ist, wie wichtig sie für Ihr KMU ist und welche Vorteile sie bietet.

Was ist eine Cloud und was ist Cloud Security?

Bei einer Cloud, zu Deutsch Wolke, wird eine grosse Menge an Daten, Dateien und Programmen im Internet gespeichert, sodass der Zugriff darauf von überall und jederzeit möglich ist. Ein Umstieg auf die Cloud kann für viele KMU äusserst sinnvoll sein.

Einer der Hauptvorteile der Nutzung ist die Cloud Security. Die Speicherung von Daten, Dateien und Ordnern in physischen Räumen oder auf Festplatten ist umständlich und riskant, da sie nicht nur Platz beansprucht, sondern auch zu häuslichen Problemen, elektrischen Störungen oder Computerfehlern führen kann.

Durch die Sicherung stellen Sie sicher, dass alle Informationen auf mehreren Servern an verschiedenen Standorten gespeichert werden, sodass sie aus der Ferne mit einer einzigen Software genutzt werden können.

Darüber hinaus bieten die meisten cloud-basierten Systeme Schutz vor Cyberangriffen, Spam und Missbrauch von Kundendaten, Infrastruktur und Anwendungen.

Was bedeutet Cloud Security Alliance?

Die Cloud Security Alliance ist die weltweit führende Organisation, die sich der Definition und Sensibilisierung von bewährten Verfahren widmet, um eine sichere Cloud-Computing-Umgebung zu gewährleisten.

Sie nutzt das Fachwissen von Branchenexperten, Verbänden, Regierungen und ihren Unternehmens- und Einzelmitgliedern, um Cloud-Security-spezifische Forschungen, Ausbildungen, Zertifizierungen, Veranstaltungen und Produkte anzubieten.

Wie sicher ist die Cloud?

Wenn Sie nach Cloud Security suchen, können Sie zwischen drei Haupttypen von Cloud-Umgebungen wählen. Jede dieser Umgebungen hat unterschiedliche Sicherheitsaspekte und Vorteile, daher ist es wichtig, die Unterschiede zwischen ihnen zu kennen:

1. Öffentliche Clouds

Diese werden von Drittanbietern, also Cloud-Diensten, gehostet. Ein Unternehmen muss nichts einrichten, um sie zu nutzen, denn der Anbieter kümmert sich um alles.

In der Regel können die Kunden über Webbrowser auf die Webdienste des Anbieters zugreifen. Sicherheitsfunktionen wie Zugangskontrolle, Identitätsmanagement und Authentifizierung sind für öffentliche Clouds von entscheidender Bedeutung.

2. Private Clouds

Sie sind in der Regel sicherer als öffentliche, da sie in der Regel einer einzigen Gruppe oder einem einzigen Nutzer vorbehalten sind und sich auf die Firewall dieser Gruppe oder dieses Nutzers stützen.

Private Clouds sind gegen Angriffe von aussen besser gesichert, da nur eine Organisation auf sie zugreifen kann. Dennoch sind sie durch einige Bedrohungen wie Social Engineering und Sicherheitsverletzungen gefährdet. Sie können auch schwieriger zu skalieren sein, wenn die Anforderungen Ihres Unternehmens steigen.

3. Hybride Clouds

Diese kombinieren die Skalierbarkeit öffentlicher Clouds mit der besseren Kontrolle über Ressourcen, welche private Clouds bieten. Sie verbinden mehrere Umgebungen, zum Beispiel eine private und eine öffentliche Cloud, die je nach Bedarf einfacher skaliert werden können.

3 häufige Cloud-Sicherheitsprobleme und Herausforderungen

Was sind die grössten Sicherheitsprobleme und Herausforderungen, mit denen Sie möglicherweise konfrontiert werden? Im Folgenden finden Sie eine kurze Liste einiger häufig genannter Probleme:

Einhaltung von Vorschriften

Der Datenschutz gewinnt zunehmend an Bedeutung und infolgedessen werden die Compliance-Vorschriften und Branchenstandards immer strenger. Einer der Schlüssel zur Sicherstellung einer kontinuierlichen Compliance ist die Kontrolle darüber, wer auf die Daten zugreifen darf und was genau er mit diesem Zugriff tun kann. Cloud-Systeme mit CRM Software ermöglichen in der Regel einen umfassenden Datenschutz für Schweizer Unternehmen.

Geringere Sichtbarkeit der Cloud-Umgebung

Eines der Hauptprobleme, die Unternehmen mit einer Cloud-Computing-Lösung haben, ist, dass einige CSPs keinen Einblick in die Cloud-Umgebung gewähren. Dies ist am häufigsten ein Problem bei SaaS-Lösungen – SaaS- und IaaS-Lösungen bieten in der Regel mehr Transparenz, da vom Benutzer erwartet wird, dass er die Konfiguration und Verwaltung der Cloud-Umgebung selbst übernimmt.

Erhöhte Komplexität

Unternehmen, die mit mehreren Cloud-Service-Anbietern zusammenarbeiten, beklagen sich häufig darüber, dass sie sich mit verschiedenen komplizierten Cloud-Sicherheitsprozessen auseinandersetzen müssen.

Einige SaaS-Lösungen erfordern beispielsweise eine Multi-Faktor-Authentifizierung per SMS, während andere unterschiedliche Authentifizierungsmethoden nutzen. Dies erhöht die Komplexität der Prozesse und erschwert es den Endbenutzern, verschiedene Cloud-Lösungen in ihren täglichen Arbeitsabläufen zu nutzen.

Cloud Security Sicherheitsprobleme

Bewältigung gängiger Herausforderungen und Probleme der Cloud-Sicherheit

Wie können Sie also einige der oben genannten Sicherheitsprobleme beim Cloud Computing überwinden? Zwar ist jede IT-Umgebung mit einem gewissen Risiko behaftet, doch gibt es einige Massnahmen, mit denen sich viele der oben genannten Probleme minimieren, wenn nicht sogar ausschalten lassen.

Beschränken Sie Ihre Cloud Computing Anbieter

Eine der grössten Herausforderungen im Umgang mit Cloud-basierten Lösungen besteht darin, dass sie alle über unterschiedliche Sicherheitstools und -prozesse verfügen können, was die Verwaltung erschwert. In diesem Fall kann es eine grosse Hilfe sein, die Auswahl an Anbietern zu begrenzen.

Wenn möglich, sollten Sie so viele Cloud-Lösungen wie möglich von einem einzigen Anbieter beziehen. Hervorragend eignet sich dafür unter anderem der preisgekrönte Anbieter Zoho.

Überprüfen Sie Ihren Zugang zu Informationen über die Cloud-Umgebung

Da Transparenz so wichtig für die Cybersicherheit ist, sollten Sie sich vergewissern, auf welche Informationen Sie über die Cloud-Umgebung Zugriff haben werden – am besten, bevor Sie einen Vertrag abschliessen. Wenn Sie einen besseren Einblick in die Cloud-Umgebung haben, können Sie die Sicherheit leichter verfolgen und kontrollieren.

Überprüfen Sie die Sicherheits-SLAs

Bevor Sie einen Vertrag mit einem Cloud-Service-Anbieter eingehen, sollten Sie auch dessen Service Level Agreements (SLAs) für die Sicherheit prüfen. Wie schnell wird ein Sicherheitsverstoss nach seiner Entdeckung behoben? Wie lange wird es dauern, bis der normale Betrieb wiederhergestellt ist? Wer ist für die Benachrichtigung der betroffenen Parteien zuständig?

Die Überprüfung dieser SLAs vor der Unterzeichnung einer Vereinbarung kann dazu beitragen, sicherzustellen, dass sie:

  • den Cybersicherheitsstandards Ihrer Branche entsprechen,
  • Ihr Unternehmen vor unzumutbar langen Serviceunterbrechungen schützen,
  • festlegen, wer nach einer Datenpanne wofür verantwortlich ist.

Warum ist Cloud Security wichtig?

Cloud-Sicherheit ist von entscheidender Bedeutung, da die meisten Unternehmen bereits in der einen oder anderen Form Cloud Computing nutzen. Diese hohe Akzeptanz von Public-Cloud-Diensten spiegelt sich in der Prognose von Gartner wider, welche für 2021 im Voraus ein Wachstum von Public-Cloud-Diensten um 23,1 % prognostizierte.

Die Fähigkeit der Cloud-Sicherheit, Ihre Daten und Vermögenswerte zu schützen, macht sie für jedes Unternehmen, das in die Cloud wechselt, unverzichtbar.

KMU Digitalisierung: Ihr zertifizierter Ansprechpartner für Zoho in der Schweiz

Die Auswahl der richtigen Cloud Computing Sicherheit für Ihr Unternehmen ist unerlässlich, wenn Sie das Beste aus der Cloud herausholen und sicherstellen möchten, dass Ihr Unternehmen vor unberechtigtem Zugriff, Datenschutzverletzungen und anderen Bedrohungen geschützt ist.

KMU Digitalisierung bietet mit dem cloud-basierten System von Zoho eine umfassende Cloud-Sicherheitslösung, die Anwendungen und Daten in Ihrem KMU schützt. Fordern Sie völlig unverbindlich und kostenlos ein Beratungsgespräch an und lassen Sie uns Ihnen dabei helfen, Cloud Security erfolgreich in Ihrem Unternehmen umzusetzen.

“Danke für Ihre SEO-Tipps, aber was ist ein Backlink?”  Dies ist eine Frage, die ich des Öfteren höre, wenn ich mit Kunden über das Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) und allem, was dazu gehört, spreche.

Im heutigen Beitrag werden wir über alles sprechen, was Sie über Backlinks wissen sollten, damit Sie Ihre SEO mit Vertrauen angehen können.

Fangen wir an!

Weiterlesen

Unabhängig davon, ob Sie gerade erst ein kleines Unternehmen gegründet haben oder schon eine Weile im Geschäft sind: Es ist wichtig, dass Sie sich mit den Vorteilen von CRM-Software (Customer Relationship Management Software) vertraut machen.

Viele Unternehmen suchen nach Unternehmenssoftware, die ihnen bei der Buchhaltung hilft, nach Rechnungssoftware, um den Vertrieb zu verwalten, und nach CRM-Software, um ihre Marketingmaßnahmen zu messen. Auch um Rechnungen mit dem neuen QR-Rechnung-Standard zu versenden, bedarf es einer Software.

Immer mehr kleine und mittelständische Unternehmen setzen heute CRM ein. Die Zeiten, in denen ein CRM teure Software, komplexe Funktionalitäten und andere technische Aspekte bedeutete, sind glücklicherweise vorbei. Denn heute ist CRM ein wesentlicher Bestandteil zu sehr günstigen Kosten geworden. Es gibt viele Open-Source-CRMs auf dem Markt, und die meisten von ihnen sind webbasiert.

🚀 CRM-Software kann KMUs in mehr als einer Hinsicht helfen. Sie speichert die Informationen und die Kommunikation der Kunden auf die am besten organisierte Weise.

In diesem Artikel werden wir die Vorteile von CRM für kleine und mittlere Unternehmen erörtern.

Weiterlesen